Pour cette semaine: Kulturelle Animation auf der Oeko-Foire, Vianden cité littéraire, Cours de langue de l’ASTI, La fête du Panda

Kulturelle Animation auf der Oeko-Foire

Wie jedes Jahr ist auf der Oeko-Foire, vom 13. bis 15. September« (Freitag 14 – 21 Uhr, Samstag und Sonntag 10 – 19 Uhr) auf einer speziell eingerichteten Bühne in der Halle 2C, am Stand des Mouvement Ecologique und der Stiftung Öko-Fonds auch etwas Kultur (unter dem ganzen ¬Feuerwerk« von Produkten) angesagt: die Straßburger Gruppe ¬théâtre rue piétonne«; ¬Hinz & Kunz« verspielen sich die Harmonie mit Streitwerkzeugen wie Geige, Gitarre und Stimme; Jitz Jeitz (Saxophon) ist traditionsgemäß auch wieder da und wird mit Greg Lamy (Gitarre) im Jazzduo auftreten; ¬Merlin `n Berlin« heißt eine Gruppe Musiker, die unter anderem durch Jazz begeistern will; die ¬Salomé-Sisters« werden Bauchtanz aufführen; die Gruppe ¬Sambrasil« eine Mischung von Salsa, Capoeira usw. Genaue Uhrzeiten sind hier nicht angegeben.

Anders beim Stück ¬Der Mann, der die Bäume pflanzte«, das sich an jeden ab 7 Jahren richtet und als ¬besonderes High-Light 2002« vorgestellt wird: Die Theatergruppe Agora aus St. Vith präsentiert die Geschichte von Elzéard Bouffier, der im letzten Jahrhundert im Süden Frankreichs lebte. Er hütete dort seine Schafe, nachdem seine Frau und sein Kind an einem unbekannten Fieber gestorben waren. Deshalb hat er sich in die Einsamkeit der Berge zurückgezogen. Diese sind jedoch nur dürftig bewachsen, weil die Menschen die Bäume gefällt haben, um Holzkohle zu gewinnen. Wird Bouffier dies mit Hilfe einer langen Eisenstange und 100 Samen ändern können? Vorstellungen sind (Dauer 70 Minuten) am Samstag und Sonntag um 15 Uhr gegen ein Eintrittsgeld von 5 î (4 î für Gruppen ab 10 Personen).

Vianden cité littéraire

Auch wenn es nicht mehr die originellste Idee ist, so ist der 200. Geburtstag Victor Hugos, mit der Neueröffnung seines Museums in Vianden, sicherlich ein guter Moment um dort ein Bücherfest zu organisieren. Vom 13. bis 15. September steht das Buch – mit allem, was dazu gehört – im Mittelpunkt. Das Bücherfest fängt am Freitag um 20 Uhr mit einem Eröffnungskonzert von ¬Trio Musica Poetica« an. Musikalisch wird’s auch am Samstag um 20 Uhr mit einem Mix aus Jagdhörnern und Orgelmusik. Samstags und sonntags wird von 10 bis 18 Uhr eine Auswahl an Programmen vorgeschlagen: Bücherverkaufsstände, Ausstellungen rund ums Buch, Signierstunden und Lesungen von luxemburgischen Autoren am Kreuzgang des Trinitarierklosters mit allen üblichen Verdächtigen (Leiner, Czuga, Manderscheid, Rewenig, Frisoni, …), Papier- und Druckkunst, sowie literarische Unterhaltung (Märchentanten, Kalligraphiekurse) für kleinere Bücherwürmer. Das Fest wird in ganz Vianden verteilt stattfinden. Als Naturparkprojekt vernetzt die Initiative mit Kultur auch Gastronomie und Tourismus. Weitere Informationen unter 83 41 12 oder 90 81 88 – 31, Fax 83 41 58 oder 90 81 89 und bei www.cite-litteraire.lu

Cours de langue de l’ASTI

L’Association de Soutien aux Travailleurs Immigrés (ASTI) fait savoir que les inscriptions pour les cours de langue 2002-2003 se feront à partir du 16 septembre. Les cours et les horaires sont: ¬Français pour débutants« – tous les dimanches de 9 à 11 heures (60 heures); ¬Français pour avancés« – tous les dimanches de 9 à 11 heures (60 heures); ¬Français débutant pour immigrés et réfugiés« – tous les lundis et mercredis de 14.15 à 15.15 heures (80 heures); ¬Luxembourgeois pour débutants« – tous les mercredis de 19 à 21 heures (60 heures); ¬Luxembourgeois pour avancés« – tous les dimanches de 9 à 12 heures (60 heures); ¬Portugais pour débutants« – tous les mercredis de 19 à 21 heures (60 heures) et ¬Portugais pour avancés« – tous les lundis de 19 à 21 heures (60 heures). Le prix par personne s’élève à 50 î (5 î pour demandeurs et demandeuses d’asile, chômeurs ou RMGistes). Pour de plus amples renseignements, prière de s’adresser à Christian Jung au 43 83 33. Les places sont limitées.

La fête du Panda

Le ¬Panda-Club« et le ¬natur-musée« organisent le dimanche 22 septembre, de 14 à 18 heures leur traditionnelle fête populaire à Luxembourg-Grund. Plus de vingt ateliers de jeu et de bricolage de toute sorte seront animés par les services pédagogiques et les sections scientifiques dans le ¬natur-musée«, la rue Münster et dans les jardins le long de l’Alzette. La participation aux ateliers est libre.


Kriteschen an onofhängege Journalismus kascht Geld - och online. Ënnerstëtzt eis! Kritischer und unabhängiger Journalismus kostet Geld - auch online. Unterstützt uns! Le journalisme critique et indépendant coûte de l’argent - en ligne également. Soutenez-nous !
Tagged . Bookmark the permalink.

Comments are closed.