Bush satirisch: „Peace is for Pussies“

(ok) – Bei der Internet-Seite whitehouse.org handelt es sich nicht um die offizielle Seite des amerikanischen Regierungssitzes. Schnell stellt man fest, dass die Web-Seite bitterböse satirisch ist, die an der derzeitigen amerikanischen Regierung kein gutes Haar lässt. Hier wird offen und respektlos jedes fragwürdige Bestandteil der Politik der Bush-Administration sowie der regierenden republikanischen Partei kritisiert. Vorherrschendes Thema ist momentan natürlich der Irak-Krieg. So lassen die Autoren George W. Bush in einer fiktiven Rede an Soldaten zum Beispiel sagen: „Ich sehe loyale Automaten, die willens sind ihr Leben auszuhauchen, um die politischen und wirtschaftlichen Ziele meines Kartells des schwarzen Goldes zu erfüllen.“ Aber auch Themen wie die Diskriminierung von Muslimen, die Nähe der Politik zum „Big Business“ und der anhaltende Patriotismus-Wahn werden auf bissig und witzig thematisiert.

www.whitehouse.org


Kriteschen an onofhängege Journalismus kascht Geld - och online. Ënnerstëtzt eis! Kritischer und unabhängiger Journalismus kostet Geld - auch online. Unterstützt uns! Le journalisme critique et indépendant coûte de l’argent - en ligne également. Soutenez-nous !
Tagged . Bookmark the permalink.

Comments are closed.