www.bpb.de: Wahl-O-Mat

Zugegeben: Nichts ist langweiliger als das Durchlesen von Wahlprogrammen. Glücklich die BürgerInnen der BRD: die Bundeszentrale für politische Bildung hält anlässlich der Bundestagswahl an diesem Wochenende den „Wahl-O-Mat“ für absolute Lesemuffel bereit. Einfach durch 30 Grundthesen aus allen politischen Bereichen durchklicken – angefangen beim Tempolimit auf Autobahnen, über den EU-Beitritt der Türkei bis zum gesetzlichen Mindestlohn -, und mensch weiß, welche Partei er oder sie eigentlich wählen sollte. Zwar fehlen einige der wichtigen Programmpunkte, wie etwa Bürgerversicherung versus Kopfpauschale, dennoch steht am Ende fest, welches Parteiprogramm den eigenen Wünschen am nächsten kommt – Überaschungen inbegriffen. Die einzelnen Thesen lassen sich gewichten, und die eigenen Vorlieben mit den Programmen der Parteien im Einzelnen vergleichen. Die Idee stammt aus den Niederlanden, wo der „stemwijzer“ 1998 zum ersten Mal zum Einsatz kam.


Kriteschen an onofhängege Journalismus kascht Geld - och online. Ënnerstëtzt eis! Kritischer und unabhängiger Journalismus kostet Geld - auch online. Unterstützt uns! Le journalisme critique et indépendant coûte de l’argent - en ligne également. Soutenez-nous !
Tagged . Bookmark the permalink.

Comments are closed.