Zeitung geht durch den Magen

Die woxx erscheint jeden Freitag, das ist (fast) so sicher wie das Amen in der Kirche. Seit einigen Wochen scheint es allerdings ein kleiner Virus auf die woxx-Truppe abgesehen zu haben. Der setzt die RedakteurInnen reihum für mehrere Tage außer Gefecht. Wenn dann urlaubsbedingt auch noch andere MitarbeiterInnen abwesend sind, wird es unter Umständen eng – sehr eng -, um die laufende Ausgabe fristgerecht an die Druckerei zu liefern. Aber, allen Widrigkeiten zum Trotz, hat es bislang immer noch geklappt… wir kreuzen die Finger. In zwei Wochen allerdings, das sei hier verkündet, wird keine neue woxx in den Kiosken und den Briefkästen zu finden sein: Dann lassen die woxxies den Virus allein zu Haus und überspringen die Ausgabe „zwischen den Jahren“, die andernfalls am 28. Dezember erscheinen würde. Damit die LeserInnen trotzdem auf ihre Kosten kommen, wird die Weihnachtsausgabe vom 21. Dezember als Doppelnummer mit vielen schönen Dreingaben zu den Feiertagen gespickt sein… sofern kein Magen-Darm-Infekt uns einen Strich durch die Rechnung macht.


Kriteschen an onofhängege Journalismus kascht Geld - och online. Ënnerstëtzt eis! Kritischer und unabhängiger Journalismus kostet Geld - auch online. Unterstützt uns! Le journalisme critique et indépendant coûte de l’argent - en ligne également. Soutenez-nous !
Tagged . Bookmark the permalink.

Comments are closed.