Online-Datenbank für weibliche Fachkräfte

(avt) – Frauen sind in den Medien noch immer unterrepräsentiert. In einer Studie zur Medienbeobachtung, die 2010 die Frauenpräsenz in den Luxemburger Nachrichten untersuchte, wurde festgestellt, dass der Anteil der Frauen in den Medien zwar ansteigt, sie jedoch noch immer in der Minderheit sind. Mit einem Anteil von nur 19,6 % wurde außerdem nur selten ihre Expertise herangezogen. Die Online-Datenbank www.expertisa.lu setzt hier an und will das ändern. Das Projekt, das vom Cid-Femmes und dem Conseil National des Femmes du Luxembourg ins Leben gerufen wurde und vom Chancengleichheitministerium finanziert wird, hat zum Ziel, die Expertise von Frauen im öffentlichen Raum sichtbarer zu machen. Die Medien werden damit als Schlüsselbereich für Gleichstellung angesehen. Seit Mitte Juni steht das Online-Portal Expertinnen zahlreicher Fachbereiche zur Registrierung offen. Organisatoren von Debatten, Konferenzen oder Fachseminaren können hier fündig werden. Aktuell haben sich auf expertisa.lu 93 Personen registriert und ihre Expertise in 105 Berufsfeldern angegeben. www.expertisa.lu


Kriteschen an onofhängege Journalismus kascht Geld - och online. Ënnerstëtzt eis! Kritischer und unabhängiger Journalismus kostet Geld - auch online. Unterstützt uns! Le journalisme critique et indépendant coûte de l’argent - en ligne également. Soutenez-nous !
Tagged . Bookmark the permalink.

Comments are closed.