Auszeichnung für Gleichstellung

(avt)
– Sieben Unternehmen wurden am vergangenen Donnerstag für ihre
Anstrengungen zur Förderung der Gleichstellung geehrt. Repräsentanten
von Alter Domus, Banque Internationale à Luxembourg, Crédit Agricole,
Deloitte General Services, ING Luxembourg, Kneip Communication und
Sodexo Luxemburg nahmen aus der Hand der Gleichstellungsministerin
Hetto-Gaasch die Auszeichnungen entgegen. Bereits 2006 hat das
Chancengleichheitsministerium die „actions positives“ ins Leben gerufen.
Mit ihnen soll auf die Chancengleichheit im Arbeitsleben, die
Gleichstellung in den Führungsebenen und die Vereinbarkeit von Beruf und
Privatleben hingearbeitet werden. Ein sich abzeichnender Erfolg ist die
wachsende Zahl von Männern, die sich für die Elternzeit entscheiden.
Bei der Verleihung der Auszeichnung hob Ministerin Hetto-Gaasch hervor,
dass ihr „Gleichstellung im Arbeitsleben noch immer eine
Herzensangelegenheit“ sei. Mit den Geehrten verständigte sie sich
darauf, eine Plattform zum Austausch zu schaffen. Ob das zur Schau
gestellte Bekenntnis dieser sieben erfolgreichen Unternehmen zur
Gleichstellung tatsächlich zu einem allgemeinen Umdenken beiträgt,
bleibt abzuwarten. Konsequent wäre aber, auch im Wettbewerb der großen
Player Anreize zur Förderung der Gleichstellung zu schaffen.


Kriteschen an onofhängege Journalismus kascht Geld - och online. Ënnerstëtzt eis! Kritischer und unabhängiger Journalismus kostet Geld - auch online. Unterstützt uns! Le journalisme critique et indépendant coûte de l’argent - en ligne également. Soutenez-nous !
Tagged . Bookmark the permalink.

Comments are closed.