Search Results for: woxx1492

Sexualerziehung
: Es mit der Romantik übertreiben

Wo kommen die Babys her? Ist Sex wirklich so wie im Porno? – Alles Fragen, die sich viele bereits in jungen Jahren stellen. In Klassenworkshops gibt das Planning Familial Antworten darauf. Für den dritten Teil unserer Serie über Sexualerziehung haben wir mit Simon Görgen über seine Tätigkeit als Sexualpädagoge gesprochen.

Simon Görgen ist Sexualpädagoge beim 
Planning Familial. (Foto: Planning Familial)

woxx: Welchen Stellenwert hat Sexualerziehung im Leben eines Menschen?


Simon Görgen: Laut Bedürfnispyramide von Maslow steht Sexualität auf der gleichen Stufe wie Essen, Trinken und Schlafen. Sexualität sollte also jedem zugänglich sein. Wir vom Planning Familial wollen jedem eine selbstbestimmte Sexualität ermöglichen. mehr lesen / lire plus

Italien
: Salvini gegen alle


Im Umgang mit Flüchtlingen und dem Einsturz einer Brücke in Genua setzt der italienische Innenminister auf Lügen und gezielte Provokationen gegen die EU. Das alles schadet seinem Ansehen nicht.

Sie werden alles teuer bezahlen“: 
Der italienische Innenminister 
Matteo Salvini auf dem Staatsakt für die Getöteten des Brückeneinsturzes 
in Genua Mitte August. (Foto: EPA-EFE/Simone Arveda)

Eine richtige Sommerpause war der August für die italienische Politik nicht. Nur für einige Tage geriet das Dauerthema Flüchtlinge ein wenig in den Hintergrund, als am 14. August eine Autobahnbrücke in Genua einstürzte und 43 Menschen starben.

Die Todesopfer waren noch nicht gezählt, da konnte der stellvertretende Ministerpräsident, Innenminister und Lega-Vorsitzende Matteo Salvini schon einen Schuldigen benennen. mehr lesen / lire plus

Neuorganisation des Busnetzes: Bus-(Tram)-Bus

Knapp anderthalb Wochen bleiben den RGTR-Busnutzer*innen um herauszufinden wie sie ab übernächsten Montag ihr Ziel erreichen. Die städtischen Busse wollen ihren Kund*innen offiziell einen Monat mehr Zeit lassen.

Die Verlängerung der Tramlinie bis zur Stäreplaz gilt als eine der Hauptattraktionen der diesjährigen Fouer. „Einige fahren auch nur vom Theater zum Friedhof, weil sie dort ein Rendez-Vous haben, aber es ist ja gratis und das ist gut so“, meint der Mobilitätsschöffe der Hauptstadt Patrick Goldschmidt. Aber auch wenn die DP das Vergnügen mit einer niederflurigen Tram zu fahren erst mit 15-jähriger Verspätung richtig (an-)erkennt, so wird diesem neuen Verkehrsmittel spätestens mit Ende der Schulferien vor allem eine strategische Rolle zur Lösung der Verkehrsprobleme in und um die Stadt Luxemburg zukommen. mehr lesen / lire plus

EU-Flüchtlingspolitik
: Perversion der Prioritäten


Weil dabei auch Menschen aus Seenot gerettet werden, versucht die italienische Regierung, die gegen Schlepper gerichtete EU-Militäraktion „Sophia“ zu hintertreiben und hat damit Erfolg. Im für das EU-Grenzregime so wichtigen Libyen eskaliert die Situation derweil weiter.

Horror auf hoher See: Auch als das italienische Küstenwachschiff „Diciotti“ seine Arbeit noch machen durfte, kam es manchmal zu spät: Am 3. November vergangenen Jahres konnten 764 Menschen vor der libyschen Küste gerettet werden, acht weitere fanden den Tod. (Foto: EPA-EFE/Marco Costantino)

Normalerweise bevorzugt Federica Mogherini einen Sprachduktus, wie man ihn eher von Menschenrechtlern und aus der NGO-Szene kennt. Beim Treffen der Verteidigungsminister*innen der EU-Mitgliedstaaten am Donnerstag vergangener Woche in Wien hingegen ließ sie keinen Zweifel daran, wo bei der gemeinsamen Militäraktion „Operation Sophia“ im Mittelmeer die Prioritäten liegen. mehr lesen / lire plus

Droits d’auteur
 : Pas de 
droit chemin


La directive sur le droit d’auteur dans le marché unique numérique oppose des conceptions très diverses sur la valeur de la création, le contrôle d’internet et les craintes de contrôle total des GAFA sur l’information.


(Graphique : Europe for Creators)

Même si des règlements antérieurs existaient, la réelle naissance de la conception contemporaine des droits d’auteur se situe au 18e siècle. Elle est une enfant des Lumières, et sa création a aussi été un geste d’émancipation des créatifs-tives par rapport au mécénat, qu’il soit bourgeois ou aristocratique. C’est en 1777 que Beaumarchais – l’auteur entre autres du célèbre « Barbier de Séville » – fonde le « Bureau de législation dramatique ». mehr lesen / lire plus

Nachhaltigkeitsministerium: Beton und Durchhalteparolen

Die grünen Minister*innen im Nachhaltigkeitsministerium zogen eine positive Bilanz ihrer ersten Regierungsbeteiligung. Auffallend ist vor allem, was sie nicht erwähnten.

Claude Turmes, Carole Dieschbourg und François Bausch sind zurfrieden mit ihrer Bilanz. (Foto: MDDI)

Am Dienstag, dem 4. September zogen die Minister*innen François Bausch und Carole Dieschbourg sowie Staatssekretär Claude Turmes Bilanz. 1,5 Milliarden Euro Investitionen in die Eisenbahninfrastruktur, 65 Millionen Euro für den Naturschutz, 400 Millionen für den Wasserschutz, 275 Millionen für den Klimaschutz, beinahe 6 Kilometer Tramtrasse, 54 Kilometer Fahrradwege, Verdoppelung der geschützten Flächen … die Liste ist sehr lang und kann sich durchaus sehen lassen. Dennoch blieb am Ende der Bilanzpressekonferenz ein schales Gefühl: Die grundlegenden Probleme der ökologischen Krise sind in Luxemburg auch nach fünf Jahren Déi Gréng-Regierungsbeteiligung nicht mal ansatzweise gelöst. mehr lesen / lire plus

Forum 387 : Doléances

À un mois des élections législatives, le mensuel Forum a rassemblé dans un dossier les revendications de certains des principaux représentants de la société civile. Le panorama offert est large : du marché du travail au whistleblowing, en passant par la protection de l’environnement et la politique des réfugiés, beaucoup des majeurs « chantiers de la société luxembourgeoise » sont abordés. Une liste établie par l’initiative Ronnen Dësch insiste notamment sur la nécessité pour les demandeurs de protection internationale, frappés comme les résidents par la pénurie de logements abordables, d’accéder rapidement au marché du travail. Dans le domaine de la protection de l’environnement, un cadre légal pour la protection du climat s’imposerait. mehr lesen / lire plus

Hulot : prévisible, mais…

(Photo : CC0)

La démission de Nicolas Hulot, fin août, du poste de ministre de la Transition écologique a donné lieu à de nombreuses réactions. Sans surprise, les « il était temps » et les « on vous l’avait bien dit » abondent, du moins dans le camp progressiste. Hulot, une des figures de proue de l’écologie en France, avait fait l’objet de critiques assez dures depuis qu’il avait accepté de participer au gouvernement mis en place par Emmanuel Macron. Mais une fois démissionnaire, le ton à son égard a changé. Peu de commentaires s’en prennent à l’ex-ministre, c’est plutôt Macron et sa politique qui sont mis en cause. mehr lesen / lire plus

Biografische Ausstellung: Wikipedianische Unterhaltung für 
regnerische Nachmittage


Unter dem Titel „Thierry! D’Expo“ präsentiert das Centre national de l’audiovisuel (CNA) in Düdelingen eine monografische Ausstellung über den Luxemburger Sänger und Schauspieler Thierry van Werveke (1958-2009).

Der Plot der Ausstellung trägt die Merkmale eines Melodramas: Held aus gutem Haus gerät im jugendlichen Alter auf die schiefe Bahn. Musik und darstellende Kunst sowie Förderer, die seine Talente erkannt haben, helfen ihm, bedingt im Leben Fuß zu fassen. Ein Schutzengel in Form einer verständnisvollen Ehefrau führt ihn schließlich zurück in die (klein)bürgerliche Ordnung. Die Drogenexzesse des früheren Lebens sowie der beständige Alkoholkonsum, auf den der Held nicht verzichten mag, fordern ihren Tribut. mehr lesen / lire plus

Musique classique
 : La donne pour l’OPL

Contrairement aux années précédentes, ce n’est pas une formation internationale en tournée qui vient ouvrir la nouvelle saison de la Philharmonie, mais bien l’orchestre maison, sous la baguette de son directeur musical Gustavo Gimeno.

Le violoniste Leonidas Kavakos sera le premier soliste de la saison. (Photo : Marco Borggreve)

Nous voilà donc mi-septembre, et les lumières se rallument enfin dans le grand auditorium du Kirchberg après la longue pause d’été. Cette saison, exception à la règle, c’est l’Orchestre philharmonique du Luxembourg qui sera sous les feux de la rampe pour le premier rendez-vous de la saison. Il sera dirigé par Gustavo Gimeno et accompagnera un habitué des lieux, le violoniste Leonidas Kavakos. mehr lesen / lire plus

Lee Chang-dong
 : À qui la petite montre rose ?

« Buh-ning (Burning) » reprend des schèmes narratifs aussi bien de l’Orient que de l’Occident pour raconter une vieille histoire de façon surprenante et surtout contemporaine.

Un triangle amoureux qui va se démêler de façon surprenante. (Photos : outnow.ch)

Un peu perdu dans la grande métropole de Séoul, Lee Jong-su essaie de mener sa barque néanmoins. Il a fini son service militaire et ses études littéraires, et passe ses journées comme livreur à mi-temps et écrivain en herbe. Son histoire familiale étant compliquée, avec une mère absente et un père en prison, l’anonymat de la ville lui sied bien – malgré les maigres perspectives, à cause du chômage des jeunes endémique en Corée du Sud. mehr lesen / lire plus

Romain Gavras : Le monde est à toi

Au début, on ne sait pas bien à quoi s’attendre. Puis Romain Gavras installe ses personnages, tous un peu dérangés, dans une comédie policière déjantée façon Tarentino assagi. La dérision sert de fil conducteur, avec un pied de nez permanent à la société de consommation. Un drôle de film qui ne se prend pas au sérieux, et tant mieux.

L’évaluation du woxx : XX
Tous les horaires sur le site. mehr lesen / lire plus