Festival
: A Walk in the Park

Am kommenden Samstag lädt das Team von Radio Ara zu einer musikalischen Wanderung durch Luxemburg-Stadt ein, die vom Park Pescatore durch den „Gronn“ bis zur Buvette der Rotondes führen wird. „The Walk“ kombiniert Spaziergang und Live-Konzerte und stellt bei jeder der fünf Etappen eine andere Band vor.

1392eventDass Luxemburgs Hauptstadt doch recht hübsch ist, wird einem spätestens wieder bewusst, wenn Besuch aus dem Ausland kommt, der schöne Aussichten präsentiert haben möchte. Wieso also nicht einen goldenen Herbsttag nutzen, um Augen und Ohren gleichzeitig zu verwöhnen, und sich dabei auch noch ein wenig Bewegung zu schaffen? Das dachten sich wohl auch die KollegInnen von Radio Ara – natürlich wieder die „jungen Wilden“ von Graffiti und Ara City Radio – die zusammen mit der Stadt Luxemburg dieses ungewöhnliches Konzept ausgedacht und umgesetzt haben. mehr lesen / lire plus

Elektro
: 1 + 1 = 3

Man mische die treibenden Beats von Modeselektor mit den weichen Klängen und Vocals von Apparat, und heraus kommt Moderat. Das Elektro-Projekt aus Berlin wird am 2. Oktober in der Rockhal die Früchte seiner Zusammenarbeit präsentieren.

Alles andere als maßvoll: Moderat.

Alles andere als maßvoll: Moderat.

Berlin gilt unbestritten als die Hauptstadt des Elektro – doch während viele dabei nur an einen berühmt-berüchtigten Club in Friedrichshain-Kreuzberg denken, ist anderen bekannt, dass die Bärenstadt ein Schmelztiegel aller Varianten der elektronischen Musik ist. In dieser fruchtbaren Umgebung entstehen kreative Synergien, die Projekte wie Moderat hervorbringen. Bereits 2002 taten sich Apparat (Sascha Ring) und Modeselektor (Sebastian Szary und Gernot Bronsert) zusammen, und brachten die gemeinsame EP „Auf Kosten der Gesundheit“ heraus. mehr lesen / lire plus

Pluridisziplinäre Kunst
: Das Bestiarium des Dr Kantor


Der russische Maler, Bildhauer, Autor und Essayist Maxim Kantor ist mit einer Doppel-Ausstellung im Neimënster und in der Galerie Simoncini zu sehen. „Das neue Bestiarium“ zeigt ein Sammelsurium von Heiligenfiguren, Fabelwesen, tierischen und menschlichen Ungeheuern, ganz im Stil mittelalterlicher Vorbilder.

1390expoDer Sohn des Kunsthistorikers und Philosophen Karl Kantor begann als 20jähriger zusammen mit seiner Untergrundgruppe „Red House“, die Moskauer Kunstszene aufzumischen; die internationale Szene wurde schnell auf ihn aufmerksam und beschleunigte seinen Aufstieg zu einem der einflussreichsten Künstler Russlands. Kantor lässt sich jedoch ungern von Strömungen vereinnahmen und ist bis heute seinem eigenständigen, unverkennbaren Stil treu geblieben. Seine Ölgemälde bestechen durch ausdrucksstarke Farben und eine kraftvolle Pinselführung, mit der mal unheimlich anmutende Landschaften, dann wieder bedrückend gebrochene Figuren geschaffen werden. mehr lesen / lire plus

Weltmusik
: Zündet die Sterne wieder an!

Die Kulturfabrik in Esch/Alzette wird am 23. September Besuch von Frankreichs politischstem Musiker und Weltbürger kriegen: Von Kaddour Hadadi und seinem Musik-Kollektiv „HK et les saltimbanks“, das Klänge aus Frankreich, dem Maghreb, der ganzen Welt mit intelligenter Gesellschaftskritik verbindet.

Mit Banken haben „HK et les saltimbanks“ nichts am Hut. (Foto: Wikimedia)

Mit Banken haben „HK et les saltimbanks“ nichts am Hut. (Foto: Wikimedia)

Die fahrenden Sänger lassen sich nicht einfach in eine Schublade stecken, ist ihre Musik doch von zahlreichen Einflüssen geprägt. Auch trügt die fröhliche Fassade der mitunter folkloristischen Klänge, denn die tiefgründigen Texte handeln von Menschenrechten, Toleranz, Gesellschafts-, ja sogar Kapitalismuskritik: „HK et les Saltimbanks“ sind engagierte Künstler, die unterhalten und zum Nachdenken anregen wollen. mehr lesen / lire plus

Festival: Nachhaltiges Tanzvergnügen

Ein Festival, das nicht auf Kommerz und Konsum, sondern auf Nachhaltigkeit, Respekt und DIY setzt – zu schön, um wahr zu sein? Nicht beim Kolla-Festival, das dieses Jahr vom 19. – 20. August bereits zum vierten Mal in Steinfort stattfindet.

1385event

Nachhaltig und schnuckelig: Das Kolla-Festival.

Wer hat nicht schon davon geträumt, mit den besten FreundInnen die Welt zu verändern, eine ganz besondere Bar zu eröffnen oder einen anderen scheinbar abwegigen Plan umzusetzen? Eine Gruppe junger Menschen aus Luxemburg hat genau das gewagt und 2013 zum ersten Mal ein alternatives Festival auf die Beine gestellt. Das Kolla-Festival ist nicht nur selbstorganisiert und frei von kommerziellen Zwecken, seine Betreiber, das Kollektiv Grénge Kolla asbl, legen auch zusätzlich großen Wert auf Nachhaltigkeit und Müllvermeidung sowie soziale Kohäsion und Integration. mehr lesen / lire plus

Metalcore: From Down Under


Als ersten Pitstop ihrer europäischen Tour hat sich die australische Metalcore-Band Parkway Drive das Atelier in Luxemburg ausgesucht.

(Foto: Sven-Sebastian Sajak / CC-BY-SA 3.0)

(Foto: Sven-Sebastian Sajak / CC-BY-SA 3.0)

Fans des Genre wissen genau, auf wen sie sich da freuen dürfen: Das Quintett aus dem ostaustralischen Byron Bay zählt zu den renommiertesten Bands des härteren Registers. Auch über 10 Jahre nach ihrer Debüt-EP „Don‘t Close Your Eyes“ haben Parkway Drive in keinster Weise an Elan verloren, auch wenn sie nun auf ihrem aktuellen Album mitunter neue Töne wagen. Sie sind dem Metalcore verpflichtet, dieser energiegeladenen Mischung aus Extreme Metal und Hardcore Punk, die sich bei ihnen durch einen für das Genre eher ungewöhnlichen, fast vollständigen Verzicht auf sogenannte „Clean“-Vocals auszeichnet. mehr lesen / lire plus

Rock
: The Godmother of Punk

Sie ist Musikerin, Autorin, Aktivistin, Ikone: Patti Smith ist mit 69 Jahren immer noch aktiv wie eh und je und denkt nicht an Rente. Am 2. Juli präsentiert sie in der Rockhal ihr Kult-Album „Horses“, das auch 40 Jahre nach seinem Erscheinen nichts von seiner Wirkung verloren hat.

Unverbraucht wie eh und je: Patti Smith.

Unverbraucht wie eh und je: Patti Smith.

In Chicago in eine ausgeprägt religiöse Familie hineingeboren, verbringt Patricia Lee Smith ihre Kindheit in Philadelphia und New Jersey. Nach Beenden der High School arbeitet sie in einer Fabrik; die Erfahrungen, die sie dort macht, geben ihrem Denken eine sozialkritische Richtung und werden später in dem Song „Piss Factory“ verewigt. mehr lesen / lire plus

Fête de la musique: Music here, there, everywhere


Zwischen dem 17. und dem 21. Juni steht auch Luxemburg ganz im Zeichen der Fête de la Musique (FDLM). Während Luxemburg-Stadt, Düdelingen und Echternach wegen der Größe ihrer Events im Mittelpunkt stehen, sind auch dieses Jahr wieder zahlreiche weitere Städte im ganzen Land am Festival beteiligt.

Der österreichische Singer-Songwriter Julian Le Play wird dieses Jahr Düdelingen beglücken.

Der österreichische Singer-Songwriter Julian Le Play wird dieses Jahr Düdelingen beglücken.

Der Charme der FDLM liegt in ihrem offenen, übergreifenden Charakter: Die Mischung aus allen möglichen Musikgenres, das Zusammenkommen von internationalen und lokalen Bands aber auch Dorforchestern und nicht zuletzt der freie Eintritt machen diese Konzertreihe zu einem der populärsten Musikereignisse des Jahres. Zum 15.  mehr lesen / lire plus

Menschenrechte: Some are more equal than others

Am 6. Juni lud das Centre pour l’égalité de traitement (CET) zusammen mit Intersex und Transgender Luxembourg a.s.b.l. (ITGL) zu einem Diskussionsabend zum Schutz der Menschenrechte von Trans’-Menschen ein. Der Abend war geprägt von konstruktiven Diskussionen, zeigte aber auch, dass noch viel Austausch nötig ist, da „Selbstbestimmung“ unterschiedlich dekliniert wird.

Luxemburg ist wieder mal kein Vorreiter was das Recht auf Selbstbestimmung von Minderheiten betrifft. (Foto: Wikipedia)

Luxemburg ist wieder mal kein Vorreiter was das Recht auf Selbstbestimmung von Minderheiten betrifft. (Foto: Wikipedia)

Sie ist immer noch ein Tabuthema, geprägt von Vorurteilen und Fehlinformationen: Die gesellschaftliche und rechtliche Situation von Trans’-Menschen in Luxemburg ist prekär. Die Prozedur zur Änderung der Geschlechtsangaben im Personalausweis, allein schon die Namensänderung, ist ein bürokratischer und unvermeidlich pathologisierender Spießrutenlauf. mehr lesen / lire plus

Plakate
: Bilderkraft


Seit dem 14. Mai beherbergt das Musée de la Résistance in Esch/Alzette die 5. Internationale Biennale des sozial-politischen Plakats, eine Wanderausstellung, die aus einer Initiative der Internationalen Jugendbegegnungsstätte in Oświęcim/Auschwitz entstanden ist.

1375expo

Chen Yen-Han, „Peace Begin With Love“.

Auf einem Plakat steht auf schwarzem Hintergrund in blau-gelber Schrift „Majdan“; zwei der Buchstaben sind jedoch rot durchgestrichen und so korrigiert, dass sich der Schriftzug „Mayday!“ liest. Ein anderes zeigt blutrote T-Shirts, die zu einem Tropfen zusammengebündelt sind, auf grünem Hintergrund die Flagge des titelgebenden Bangladesch widerspiegelnd. Diese Werke von Nicos Terzis und Sara Podwysocka illustrieren die subtile Wirkungskraft des Mediums Plakat: Mit wenigen Worten und prägnanten grafischen Mitteln werden komplexe Themen auf ein Zeichensystem reduziert, das universell verständlich ist. mehr lesen / lire plus

Festival
: Man höre und staune …

Vor fast genau einem Jahr bezog Radio Ara seine neuen Räume auf dem Rotondes-Gelände in Bonneweg – Anlass für ein großes Fest an diesem Samstag, dem 21. Mai.

1372eventRadio Ara ist ein Unikat: mehrsprachige Programme, kaum Chart-Musik, zum größten Teil ehrenamtliche MitarbeiterInnen, und doch keineswegs dilettantisch. Die über 20jährige Geschichte des Senders ist geprägt von Höhen und Tiefen – man erinnert sich noch an die leidige Frequenz-Affäre, die vor zwei Jahren seine Existenz bedrohte. Doch sind die Radio-Ara-Leute gekommen um zu bleiben – ganz besonders im neuen Sendehaus auf dem Gelände der Rotunden, wo sie kommenden Samstag den Umzugs-Geburtstag mit möglichst vielen Besuchern feiern werden. mehr lesen / lire plus

Folkrock: Ohne paranormale Aktivitäten


Schauspieler, Regisseur, Autor und nun auch noch Musiker: David Duchovny, den meisten aus der 1990er-Kultserie „The X-Files“ bekannt, wird am Sonntag sein jüngstes Talent unter Beweis stellen, wenn er im Rockhal Club sein Debütalbum „Hell or High Water“ vorstellen wird.

1370eventDer 55-jährige New Yorker kann bereits auf eine beachtliche künstlerische Karriere zurückblicken, in der er kultige TV-Rollen spielte und Teil der Hollywood-Prominenz wurde. Doch während er vor und hinter der Kamera ein Routinier ist, gilt er auf der musikalischen Bühne als ein „Rookie“, der sich erst mal bewähren muss.

Es ist nicht sein erster Registerwechsel: Bevor er zur Schauspielerei fand, studierte Duchovny englische Literatur an den Elite-Universitäten Princeton und Yale. mehr lesen / lire plus

Hip Hop: Alles krass aanescht

Sein Name ist ein Akronym aus seinem Leitspruch „maachen alles krass aanescht“, und entsprechend zieht er sein Ding durch. Am heutigen Freitag wird Maka MC im „The Floor“ der Rockhal seine erste LP „Dialog“ vorstellen.

Dialogbereiter junger Mann: Maka MC.

Dialogbereiter junger Mann: Maka MC.

Helder Ferreira aka Maka MC ist trotz seiner jungen 24 Jahre kein Neuling in der Luxemburger Hip Hop-Szene. Der Luso-Minetter aus Rodange begann früh seine kreative Energie in Sprechreime zu kanalisieren, veröffentlichte erste Songs via Youtube, nahm ein erstes Mixtape auf, bis schließlich andere Luxemburger Hip Hop-Kenner auf ihn aufmerksam wurden. 2013 brachte er seine erste EP „Maachen kengem Onrecht“ bei „De Läbbel“ heraus. mehr lesen / lire plus

Zack Snyder: Götterdämmerung


Der dunkle Ritter gegen den strahlenden Kryptonier – Zack Snyder inszeniert den Konflikt der beiden DC-Comics Superhelden als mythischen Kampf zwischen Mensch und Gott, greift dabei mitunter gehörig in die Pathos-Kiste, sorgt aber trotz Überlänge für kurzweilige Unterhaltung.

Superman, Batman und Wonder Woman - die Frau die allen beiden wieder gutes Benehmen beibringt.

Superman, Batman und Wonder Woman – die Frau die allen beiden wieder gutes Benehmen beibringt.

Metropolis, die legendäre Heimatstadt des Superhelden im roten Cape, hat sich noch nicht ganz erholt von Supermans (Henry Cavell) Kampf mit seinem kryptonischen Gegenspieler General Sol. Auch der Multimillionär und Nacht-Vigilante Bruce Wayne aka Batman (Ben Affleck) ist betroffen von der Verwüstung, den dieser Kampf der Giganten hinterlassen hat: Eines seiner Hochhäuser ist zerstört und hunderte seiner Angestellten haben ihr Leben verloren. mehr lesen / lire plus

Dan Trachtenberg: Das Böse vor der Tür


Mit zwei fremden Männern zusammen in einem unterirdischem Bunker gefangen, während draußen die Menschheit von unbekannten Feinden angegriffen wird: Die Protagonistin von Dan Trachtenbergs packendem Regiedebüt 
„10 Cloverfield Lane“ hat sicherlich schon bessere Tage erlebt.

1365kinoNach einem Streit mit ihrem Verlobten verlässt Michelle (Mary Jane Winstead) überstürzt die gemeinsame Wohnung und wird gleich darauf in einen Autounfall verwickelt, bei dem sie verletzt wird. Als sie wieder zu sich kommt, befindet sie sich in einem Bunker, in den sie ihr vermeintlicher Retter Howard (John Goodman) gebracht hat. Er berichtet ihr von einem in der Zwischenzeit erfolgten Angriff globalen Ausmaßes durch eine unbekannte Macht, den niemand überlebt habe. mehr lesen / lire plus