Secret Society: Dicke Frauen in Aktion

Daisy ist zwanzig und dick wie eine Tonne, ihr Mann Ken arbeitslos und ein Träumer. Der Alltag der beiden in Nordengland ist ziemlich grau. Daisy weiß nur eines: Alles muss anders werden. Und das wird es auch! Bei ihrem neuen Job in einer Konservenfabrik lernt sie andere dicke Frauen kennen, die alle einer heimlichen Leidenschaft frönen – dem Sumo-Ringen. Auch Daisy wird bald Mitglied in der Sumo-Gang. Ken weiß nichts von den Aktivitäten seiner Frau. Doch auf die ungewohnten Verhaltenweisen, die er an ihr beobachtet, kann er sich keinen Reim machen. Als Ken eines Abends Daisy heimlich folgt und diese halbnackt den Dojo betritt, sieht er rot … Secret Society , ein Film über dicke Frauen in Aktion, präsentiert die Chancengleichheitskommission gemeinsam mit dem Cid-femmes und dem Ciné-Club Le Paris am Donnerstag, den 27. mehr lesen / lire plus

Erziehung: Kein Problem?

Mutter- beziehungsweise Vatersein erscheint zu oft wie eine natürlich vorhandene Kompetenz. Und tatsächlich haben die meisten Eltern viele Fähigkeiten in Bezug auf die Begleitung und die Leitung von Kindern. Manchmal stehen wir trotzdem vor unseren Kindern und verstehen nicht mehr, wissen nicht mehr, was wir tun sollen. Kinder bringen uns oft an unsere Grenzen: was spannend im Sinne von Weiterentwicklung ist, kann aber auch extrem ermüdend und entmutigend sein. Unter dem Motto Erziehung – ist doch kein Problem!? veranstaltet das Planning Familial an insgesamt zehn Terminen Diskussionsabende, die TeilnehmerInnen die Möglichkeit zum Austausch, zur Information und zur Beratung bieten sollen. Beginn ist am 26. mehr lesen / lire plus

Ami-e-s de danse orientale: Faites attention!

Le dimanche, 23 septembre à 14.00 heures commence un cours de danse orientale au Centre de danse Champs Elysées à Luxembourg (cours de deux heures, 1.200 LUF). Les inscriptions se feront sur place, lors du premier cours. Pour informations detaillées contactez El Messaoudi Bouchra, danseuse et chorégraphe, tél.: 00 33-66 25 22 188. ou 48 35 48. mehr lesen / lire plus

Streitkultur und Konfliktmanagement: Beziehungsmuster

„Wie gehen wir bei Unstimmigkeiten miteinander um? Welche alten Beziehungsmuster prägen uns? Welche neuen Umgangsformen können wir erlernen?“ Zu diesem Themenkomplex lädt das Familjen-Center CPF vom 6. bis zum 7. Oktober in Medernach zu einem Wochenendseminar ein (Sa. 14h30 – So. 17h). Das Angebot richtet sich besonders an Paare, die im Anschluss an eine Krise ihre Liebesbeziehung neu beleben wollen, aber auch an Paare die ersten Zeichen wachsender Entfremdung entgegenwirken wollen.

Leitung: Monique Spautz (Ehe-, Familien- und Lebensberaterin) und Jean-Paul Conrad (Paartherapeut). Übernachtung und Mahlzeiten (in der Fondation Arendt-Fixmer) sind im Preis inbegriffen (5245 LUF pro Paar). Weitere Infos unter Tel.: 47 45 44. mehr lesen / lire plus

Saison blues: Red Rivers & The Rocketones

Avec le concert de Red Rivers & The Rocketones, le Blues Club Lëtzebuerg fait sa rentrée le vendredi 14 septembre au Sang & Klang à Luxembourg-Pfaffenthal. A partir de 20.30 heures, le groupe français Blue Magoos chauffera la salle pour l’acceuil des australiens. Installé à Sydney, Red Rivers est en fait un illustre inconnu en Europe et fait escale au Luxembourg pendant sa première tournée sur le vieux continent. Outre par sa voix à faire pâlir un cowboy texan, Rivers va surprendre son public par son jeu de guitarre bien particulier et dynamique. Une soirée qui promet. mehr lesen / lire plus

Computerstuff: Das Kursangebot zum Einsteigen

Die Erwachsenenbildungs-Einrichtung Info-Video-Center bietet seit einigen Jahren in der „Computerstuff“ Kurse an, die auf Erwachsene zugeschnitten sind, und die ausschließlich einfaches Basiswissen vermitteln. Computerneulinge erhalten die Möglichkeit, den Umgang mit der Maus in einer lockeren und entspannten Atmosphäre zu lernen. Die Kursleiter benutzen eine einfache Sprache und können dank der niedrigen TeilnehmerInnenzahl und einer spezifischen Lernmethodik auf individuelle Probleme eingehen. Ein vom Erziehungsministerium verliehenes Qualitätslabel garantiert erwachsengerechtes Lernen. Als staatlich geförderte Bildungseinrichtung arbeitet die Vereinigung nicht gewinnorientiert. Alle Kurse werden zum Gestehungspreis (390 LUF / 9,67 Euro pro Stunde) angeboten.

Anfang Oktober beginnt eine neue Serie von Kursen. Auf dem Programm stehen Computerkurse für AnfängerInnen (5×2 Stunden), Internet-Kurse für AnfängerInnen (2×2 Stunden), E-Mail- und Suchmaschinenkurse (2×2 Stunden), eine Einführung in die Homepage-Gestaltung (4×2,5 Stunden), ein Powerpoint-Kurs (4×2 Stunden) und ein Seminar über Software für Kinder. mehr lesen / lire plus

Les jeunes au musée: Luxembourg les Luxembourgeois – Consensus et passions bridées

Dans le cadre de l’exposition „Luxembourg les Luxembourgeois – Consensus et passions bridées“, le Musée d’Histoire de la Ville de Luxembourg, Inter-Actions Maison des Jeunes Grund et le Service national de la Jeunesse organisent une Semaine des Jeunes. Ils proposeront au jeunes de 12 à 21 ans un concours intitulé „Hémecht, Heimat, patrie …“ et des workshops. Le premier, sur l’écriture, aura lieu le mardi 25 septembre de 15 à 18 heures au Musée de la Ville. Il sera animé par Félix Molitor. Le mardi 25 et jeudi 27 septembre de 14 à 17 heures, Adrien Promme dirigera un atelier photo au centre de formation à Eisenborn. mehr lesen / lire plus

Rock am Mais: Maislabyrinth

Am Samstag, den 22. September, findet in Hosingen im Rahmen der traditionellen „Maislabyrinth“-Veranstaltung ab 18 Uhr ein Rockkonzert statt. Auf Einladung der Elternvereinigung „Park Housen“ (APEPH) treten ausschließlich Luxemburger Musikgruppen auf, die an diesem Abend nur Eigenkompositionen präsentieren: „Mercury“, „Purple Haze“, „Bandits“ und „Low Density Corporation“. Um 24.30 Uhr spielt zum Abschluss die belgische Coverband „Lost Parents“.

„Rock am Mais“, am 22.9., neben der neuen Grundschule in Hosingen. Der Erlös des Abends kommt einer karitativen Gesellschaft zu Gute, die sich um bedürftige Kinder kümmert. mehr lesen / lire plus

Guy Rewenigs: Kinderbuch „Moss Kita“

Pünktlich zum Schulbeginn erscheint im Luxemburger Literaturverlag „ultimomondo“ Guy Rewenigs elftes Kinderbuch „Moss Kita“.

Auf 160 Seiten erzählt „Moss Kita“ in luxemburgischer Sprache die turbulenten Erlebnisse der kleinen Kita, die so vom Wasser besessen ist, dass sie ihre Eltern fast zur Verzweiflung treibt. Um aus Kita ein „normales“ Mädchen zu machen, versuchen die Eltern alles Menschenmögliche, aber ihre Tochter fühlt sich immer stärker vom Wasser angezogen, und möchte später unbedingt einen „Wasserberuf“ ausüben…

Illustriert wurde „Moss Kita“ von Nadezda Kozomara, die Kitas Reise durch wechselnde Wasserlandschaften mit ganzseitigem, farbigen Bildern unterstreicht. Mit zahlreichen zusätzlichen „Wasser-Gags“ hat der Grafiker Michel Dimmer die Geschichte zudem in ein ungewöhnliches Layout gekleidet. mehr lesen / lire plus

Venise-sur-Alzette: A Secret Passage

Pour la production du film \“A Secret Passage\“, la Venise du Moyen-Age a été reconstruite en coulisse au site des Terres Rouges à Esch. Ce site devait être visitable à l\’occasion de la Fête de la Culture et du Festival Terres Rouges. Malheureusement ce n\’était pas le cas. Les portes ouvertes des coulisses de Venise se feront donc le dimanche 16, le vendredi 21, le samedi 22 et le dimanche 23 septembre. Les visites qui se dérouleront de 11 à 17 heures ne seront pas guidées et se feront à intervalles de 30 minutes. Chaque visite sera limitée à 250 personnes. mehr lesen / lire plus

architecture: Auto-liquidation

25 ans après sa constitution, „Vieux Luxembourg S.A.“ vient de constater qu’elle a bel et bien accompli sa mission, à savoir „la préservation du patrimoine architectural et historique du Grund tout en favorisant sa réhabilitation“. En conséquence elle va se mettre en liquidation et rembourser le capital social à son actionnariat. En un quart de siècle la „réhabilitation“ du Grund semble effectivement achevée: face à une rénovation de luxe, la population initiale a rapidement compris qu’elle n’avait aucun rôle à jouer dans cette „success story“. VL l’avoue d’ailleurs ouvertement: „de nouveaux propriétaires ont choisi le Grund comme leur lieu de résidence, de nouveaux logements ont été créés, de nouvelles entreprises se sont implantées dans le quartier.“ Certes un mouvement d’opposition a pu se mettre en place et, au cours des années ’80 l’Etat a commencé à s’intéresser un peu plus au sort du Grund. mehr lesen / lire plus