Festival
: Man höre und staune …

Vor fast genau einem Jahr bezog Radio Ara seine neuen Räume auf dem Rotondes-Gelände in Bonneweg – Anlass für ein großes Fest an diesem Samstag, dem 21. Mai.

1372eventRadio Ara ist ein Unikat: mehrsprachige Programme, kaum Chart-Musik, zum größten Teil ehrenamtliche MitarbeiterInnen, und doch keineswegs dilettantisch. Die über 20jährige Geschichte des Senders ist geprägt von Höhen und Tiefen – man erinnert sich noch an die leidige Frequenz-Affäre, die vor zwei Jahren seine Existenz bedrohte. Doch sind die Radio-Ara-Leute gekommen um zu bleiben – ganz besonders im neuen Sendehaus auf dem Gelände der Rotunden, wo sie kommenden Samstag den Umzugs-Geburtstag mit möglichst vielen Besuchern feiern werden.

Nach der offiziellen Eröffnung um 16 Uhr werden ab 16.30 Uhr Workshops angeboten, die, wie das Gesamtprogramm, die auditive Wahrnehmung in den Vordergrund stellen. Graffiti-Künstler zeigen, wie Sounds visualisiert werden können, und der Service National de la Jeunesse (SNJ) bietet einen DJ-Sample-Lehrgang an. Neben den Workshops gibt es noch weitere Events, zum Beispiel eine Soundrallye durch Bonneweg und, in Zusammenarbeit mit der Vereinigung Open Screen, ein „Open Ear Cinema“ bei dem wörtlich Kopfkino geschaffen werden soll. SchülerInnen aus dem Atert-Lycée Redingen präsentieren bei einem „Audio Labyrinth“ eine eigens kreierte Hörspielproduktion der anderen Art. Und die Fotografin Néckel Scholtus bringt bei einer „Shoot & Sound“-Fotosession Töne und Bilder zusammen. Zusätzlich werden auf dem Gelände zahlreiche Soundstations platziert sein.

Doch ohne Live-Musik wäre ein Festival vom Radiosender mit der eklektischen Musikauswahl undenkbar. Auf zwei Bühnen wird also eine breit gemischte Auswahl von heimischen Bands und Acts zu sehen und zu hören sein. Wenig verwunderlich, da Radio Ara einer der wenigen Sender ist, der Wert auf die Förderung von Luxemburger Musik durch Airplay legt. In der Zeltbühne kann man Akustik-Sets von Josh Oudendijk und Lisa Henn hören. Danach gibt es hochwertigen Hip Hop von Maka MC und Godié auf die Ohren. Das Ara-Team ist natürlich auch vor Ort: Zanguebar, Apéro Tom, The Kamikaze Show und The Nasty Show Luxuriant legen live auf, und von den englischsprachigen KollegInnen der Ara City Radio-Show ist ein spannendes DJ-Battle zu erwarten.

Auf der Klub-Bühne werden sich gleich mehrere hochkarätige luxemburgische Acts die Klinke reichen. Hier sind die jungen Shootingstars The Kooters zu hören, die zum Anlass ihr zweites Musikvideo präsentieren. Mit Sneaky Pete kann man eine Blues/Jazz-Formation erleben und sich bei Seed to Tree feinen Indie-Folk-Pop zu Gemüte führen. Deutlich lauter und schmutziger wird es sicherlich mit den Filthy Broke Billionaires, die Rock’n’Roll-Aficionados besonders begeistern werden. Auch die altbewährten und beliebten Punk-Rocker von Versus You haben die Einladung von Radio Ara angenommen. Last but not least, Ice in my Eyes, die erst letzte Woche ihr neues Album „Diamonds“ herausgebracht haben, und zu den spannendsten Indie-Pop-Bands des Landes zählen. Auch hier im Klub werden Ara-Djs (Clubzone und TMI) den Abend abrunden.

Ein letzter Hinweis zum Schluss, falls all dies noch nicht genug Anreiz war: Radio Ara lädt ein – der Eintritt ist frei!

Kriteschen an onofhängege Journalismus kascht Geld - och online. Ënnerstëtzt eis! Kritischer und unabhängiger Journalismus kostet Geld - auch online. Unterstützt uns! Le journalisme critique et indépendant coûte de l’argent - en ligne également. Soutenez-nous !
Tagged . Bookmark the permalink.

Comments are closed.