Forum 369: Von Trolls und Gutmenschen

„Hate Speech“ lautet das Thema der ersten forum-Ausgabe im Jahr 2017. Aber so spannend das Thema an sich ist, so enttäuschend fallen Teile des Dossiers dann doch aus. Schon beim Intro ist das so: Der Autor stellt dort nicht nur links- und rechtspolitischen „Extremismus“ pauschal auf eine Ebene, sondern stellt auch „Trolls“ und „Gutmenschen“ als zwei Seiten einer Medaille dar. Ein Aufruf, Muslime „plattzuwalzen“, wird munter mit der durch die LSAP-Handtaschen-Kampagne ausgelösten Empörung in eine Reihe gestellt. Ein E-Mail-Interview in vier Fragen mit der Staatsanwaltschaft zum Thema erweckt eher den Eindruck, als Füllmaterial zu dienen, während ein Artikel zur Pressefreiheit nicht so recht ins Dossier passen will. Spannend sind dagegen ein Beitrag zu Ursprung und Entwicklung des Schimpfworts „Bier“ sowie eine linguistisch-psychoanalytische Herleitung des Dossierthemas. Auch ein Beitrag des Bloggers Maxime Weber kann überzeugen. Sonst noch lesenswert: ein Beitrag des Intro-Schreibers Mohamed Hamdi zum „digitalen Panoptikum“, in dem wir leben, ein Artikel von zwei uni.lu-ForscherInnen zur Rolle von LehrerInnen und eine spannende Auseinandersetzung von „I, Daniel Blake“, dem jüngsten Film von Ken Loach.


Kriteschen an onofhängege Journalismus kascht Geld - och online. Ënnerstëtzt eis! Kritischer und unabhängiger Journalismus kostet Geld - auch online. Unterstützt uns! Le journalisme critique et indépendant coûte de l’argent - en ligne également. Soutenez-nous !
Tagged . Bookmark the permalink.

Comments are closed.