Forum 380: Repression in all ihren Formen

Forum, eine Zeitschrift für ältere Herren mit luxemburgischem Pass, die sich wahlweise als politisch ungebunden oder eher links verstehen? Das zumindest geht aus einer Leser*innenumfrage hervor, deren Resultat im aktuellen Heft vorgestellt wird. Da mag es dann auch nicht wundern, dass man hier oft eher wenig von „trigger warnings“ und „safe spaces“ hält, wie etwa Romain Kohn in seinem Beitrag zum Umgang mit Meinungsfreiheit. „Repression“ ist das aktuelle forum-Heft übertitelt, und im Dossier wird die ganze Bandbreite des Themas abgedeckt: Von einem aufschlussreichen, aber etwas zähen Interview mit Justizminister Braz über das Vermummungsverbot, über ein spannendes und detailreiches Interview mit dem beigeordneten Staatsanwalt Georges Oswald bis hin zu Beiträgen über Sinn und Unsinn von Geschwindigkeitskontrollen im Straßenverkehr, den „langen Weg zu einem luxemburgischen Prostitutionsmodell“ oder Repression in der Schule. Außerhalb des Dossiers lohnt sich vor allem der Auftakt zu Céline Flammangs Serie „Beyond journalism“, der dem „slow journalism“ gewidmet ist – leider völlig ohne Luxemburg-Bezug – und Yves Steichens Kritik der siebten Staffel von „Game of Thrones“.


Kriteschen an onofhängege Journalismus kascht Geld - och online. Ënnerstëtzt eis! Kritischer und unabhängiger Journalismus kostet Geld - auch online. Unterstützt uns! Le journalisme critique et indépendant coûte de l’argent - en ligne également. Soutenez-nous !
Tagged . Bookmark the permalink.

Comments are closed.