Konferenz: Hoffnung im Mittleren Osten

Die Initiativgrupp Mëttleren Osten lädt am Donnerstag, dem 9. März um 19 Uhr, in den Centre sociétaire 29, rue de Strasbourg Luxemburg-Gare, zu einem Vortrag mit Kerem Schamberger ein. Der Referent ist deutsch-türkischer Abstammung und Mitglied der marxistischen Linken. Er gilt als ein ausgewiesener Experte der Türkei und der Kurden-Frage. Seit Beginn des Bürgerkrieges in Syrien gibt es kaum hoffnungsvolle Meldungen. Gegen das diktatorische Assad-Regime und den IS hat sich eine internationale Allianz mit unterschiedlichen Interessen zusammengeschlossen, deren wenig friedliche und kaum demokratische Ausrichtungen für die betroffenen Bevölkerungsgruppen das Schlimmste erahnen lassen. Kurdische Bewegungen jedoch kämpfen nicht nur in Syrien für einen demokratischen und solidarischen Wandel, sondern auch in der Türkei. Der gescheiterte Militärputsch gegen den türkischen Präsidenten Erdogan erhöhte den Druck auf die Zivilgesellschaft: Massenverhaftungen, das Inhaftieren kurdischer Politiker, das Verbot kurdischer Vereine und das Schließen von Zeitungen trüben zurzeit alle Hoffnungen auf eine friedliche und menschenwürdige Zukunft. Welche Perspektiven hat die kurdische Freiheitsbewegung, was charakterisiert sie und was können wir von ihr lernen? Diese Fragen sollen an dem Abend diskutiert werden. Eine Simultanübersetzung ins Französische ist vorgesehen.
www.kerem-schamberger.de


Kriteschen an onofhängege Journalismus kascht Geld - och online. Ënnerstëtzt eis! Kritischer und unabhängiger Journalismus kostet Geld - auch online. Unterstützt uns! Le journalisme critique et indépendant coûte de l’argent - en ligne également. Soutenez-nous !

Flattr this!

Tagged . Bookmark the permalink.

Comments are closed.