Oekotopten-Listen überarbeitet

Im Vorfeld des Autofestival hatten wir die Oekotopten-Empfehlungen kritisch beleuchtet. Mittlerweile wurden die Listen überarbeitet und sind damit für AutokäuferInnen in Luxemburg eine gute Entscheidungshilfe. Manche Daten erscheinen aber erst nach einem Klick auf das Foto des Modells – insbesondere die Herstellerangaben zur Reichweite. Auf die kann man sich zwar nicht verlassen, sie ermöglichen aber eine grobe Einschätzung, ob der Wagen den persönlichen Bedürfnissen entspricht. Ein grünes Häkchen kennzeichnet die Modelle, die von der Regierung gefördert werden: nur reine Elektroautos, keine Plug-in-Hybride. Auch handelt es sich nicht wie in den Jahren zuvor um eine Förderprämie, sondern um einen Steuerabschlag. Je nach Einkommen und Steuersatz  kann die Förderung deshalb auch weit unter den angekündigten 5.000 Euro liegen – wer keine Steuern zahlt oder keine Steuererklärung macht, geht sogar leer aus. Die Anregung der woxx, mehr verbrauchsarme Benziner in die Empfehlungen aufzunehmen, wurde nicht berücksichtigt – das Oekotopten-Team hält an sehr strengen CO2-Kriterien fest. Und achtet auf die Luftqualität: Die neuen, verbrauchsarmen Benziner mit Direkteinspritzung werden wahrscheinlich nur noch in die Tabelle aufgenommen, wenn sie über einen Partikelfilter verfügen. Außerdem sollen die Oekotopten-Pedelec-Listen aktualisiert werden – hilfreich für alle Autofestival-VerzichterInnen.

-> Unser Hauptartikel von vergangenem Freitag (27. Januar) zum Autofestival

-> Alle Beiträge zum Autofestival 2017


Kriteschen an onofhängege Journalismus kascht Geld - och online. Ënnerstëtzt eis! Kritischer und unabhängiger Journalismus kostet Geld - auch online. Unterstützt uns! Le journalisme critique et indépendant coûte de l’argent - en ligne également. Soutenez-nous !
Tagged , , , , , , , , , , , , . Bookmark the permalink.

Comments are closed.