Pall Center: Weniger Benzin, mehr Ideen!

Für Christiane Wickler ist es ein „radikaler Wandel“. Die Direktorin der Pall-Center-Gruppe – kurzzeitig auch Abgeordnete von Déi Gréng – hat am Mittwoch die Schließung der Q8-Tankstelle in Oberpallen gefeiert. Es handelt sich um das Geschäftslokal, in dem die Firma vor 35 Jahren ihre Aktivität begann. Nun sollen an diesem Ort Büroräume entstehen – für nachhaltige Unternehmen natürlich. Umweltstaatssekretär Camille Gira nutzte die Feier, um daran zu erinnern, dass fossile Brennstoffe und Tanktourismus absterbende Wirtschaftszweige sind. Für die Zukunft setzt Wickler auf umweltbewusste und hochwertige Produkte und Dienstleistungen. Ein Wellnesshotel wird neben dem Einkaufzentrum eingerichtet, im ersten Stock eröffnet das Restaurant „Chill and Eat“, und hinter dem Gebäude steht eine Aquaponik-Anlage. Bis auf weiteres bewahrt der Supermarkt allerdings seine für grenznahe Läden typische Lagerhallen-Atmosphäre. Und von den Tankstellen hat sich die Gruppe auch noch nicht ganz verabschiedet: In Oberpallen, Pommerloch und Habay-la-Neuve betreibt sie weiterhin zahlreiche Total-Zapfsäulen. Der Wandel ist also weniger „radikal“ als angekündigt, hat aber dennoch Symbolwert: Hier versucht eine Unternehmerin, nachhaltig zu wirtschaften, statt das schnelle Geld zu machen.


Kriteschen an onofhängege Journalismus kascht Geld - och online. Ënnerstëtzt eis! Kritischer und unabhängiger Journalismus kostet Geld - auch online. Unterstützt uns! Le journalisme critique et indépendant coûte de l’argent - en ligne également. Soutenez-nous !
Tagged . Bookmark the permalink.

Comments are closed.