Robert Schwentke: Der Hauptmann

Robert Schwentkes Verfilmung einer realen Begebenheit in den letzten Tagen des Krieges ist ein atemberaubender Film geworden. „Der Hauptmann“ kennt keine Moral, nur das eigene Überleben, auch wenn er dafür Massaker begeht. Dieser Film müsste eigentlich für jede Pflicht sein, die blöd über unsere „westlichen Werte“ schwafeln – denn im Krieg kommen die sicher abhanden.

Bewertung der woxx : XXX
Alle Uhrzeiten finden Sie hier.


Kriteschen an onofhängege Journalismus kascht Geld - och online. Ënnerstëtzt eis! Kritischer und unabhängiger Journalismus kostet Geld - auch online. Unterstützt uns! Le journalisme critique et indépendant coûte de l’argent - en ligne également. Soutenez-nous !
Tagged . Bookmark the permalink.

Comments are closed.