Communes et logement social
 : Peu d’ambitions

Les communes pourraient jouer un rôle important dans la solution au problème du logement. Pourtant elles n’affichent guère de volonté en ce sens.

En 2011, 32 pour cent des habitations à Vienne (Autriche) étaient dans les mains de la commune ou de sociétés coopératives sans but lucratif. Une vieille tradition, comme ci le 
Karl-Marx-Hof, inauguré en 1930. (Photo : Wikimédia)

À la fin du siècle dernier, lorsque la vague néolibérale battait son plein, on parlait beaucoup de réforme de la comptabilité des communes. Il s’agissait moins de revoir les flux de distribution des revenus publics entre les différents niveaux communaux et l’État que de trouver une parade aux problèmes auxquels étaient confrontées de nombreuses communes, suite notamment à la désindustrialisation et aux pertes en revenus fiscaux qu’elle engendrait. mehr lesen / lire plus

Fünf Fragen an: Daliah Scholl

Im Vorfeld der Gemeindewahlen interviewt die woxx jede Woche eineN interessanteN KandidatIn. Dieses Mal mit Daliah Scholl, Kandidatin der DP in Esch.

woxx: Warum eigentlich die DP?

Daliah Scholl, Jahrgang 1973 lebt in Esch und unterrichtet an der Musikschule in Düdelingen. Die frischgebackene Präsidentin der Escher Lokalsektion ist Spitzenkandidatin auf der DP-Liste. (Foto: ©Artichocs)

Daliah Scholl: Das liegt daran, dass meine Mutter früher schon für die DP zu den Wahlen mitgegangen ist. Meine ersten Wahlen waren 2005, damals rief mich Henri Grethen an und fragte mich, ob ich mit auf die Liste wolle. Eigentlich hatte ich zu dem Zeitpunkt nicht viel mit Politik am Hut. mehr lesen / lire plus

Gemeinden: Akteure der Veränderung

Auch wenn die öffentliche Aufmerksamkeit derzeit vor allem den Kommunalwahl-Listen gilt, sollten die programmatischen Inhalte doch nicht zu kurz kommen: Die Zivilgesellschaft meldet sich zu Wort und versucht, die Messlatte angemessen hoch zu legen.

Die deutschsprachige Broschüre steht als Download unter www.gemenwalen.lu zur Verfügung. Sie kann aber auch bestellt werden über meco@oeko.lu oder Tel. 439030-1 zum Preis von 18 Euro inklusive Versand.

In dieser Woche waren es die Lëtzbuerger Vëlosinitiativ (LVI) und der Mouvement écologique, die mit ihren Vorstellungen zur Kommunalpolitik an die Öffentlichkeit gingen. Dabei ging es beiden Organisationen weniger darum, seitenlange Kataloge mit konkreten Einzelmaßnahmen zu erstellen, als vielmehr Handlungsvorlagen für engagierte KommunalpolitikerInnen oder solche, die es werden wollen, auszuarbeiten. mehr lesen / lire plus

Une autre politique communale est possible (1/3)
 : Au cœur du processus démocratique

Les municipalités comme moteur du changement – c’est l’idée du « municipalisme ». Petit tour d’horizon et première partie de notre série estivale sur une « autre » politique communale, dans le cadre de notre couverture des élections communales.

« Assez d’excuses, nous voulons accueillir. » La maire 
de Barcelone, Ada Colau (troisième en partant de gauche), 
à une manifestation pour l’accueil de réfugiés. (Photo : © Ajuntament Barcelona)

Le 11 juin avait lieu le premier tour des élections législatives en France. Des élections marquées par une abstention record, qui allait dépasser les 50 pour cent au second tour. En parallèle, à Barcelone, se tenait le premier sommet mondial des « villes sans peur ». mehr lesen / lire plus

Élections communales : Contrastes


Pour notre série sur les élections communales, le woxx propose de faire le tour des communes importantes, mais pas uniquement. Esch-sur-Alzette, la métropole du fer, est la première dans notre viseur.

Marché matinal d’Esch – un mélange de cultures et de classes. (Photo : woxx)

Il suffit d’une petite balade le matin sur la place de l’Hôtel de Ville pour s’en rendre compte : Esch est une ville pleine de contrastes. S’y côtoient pêle-mêle les migrants fraîchement arrivés, ceux qui sont ici depuis des générations, les docteurs et avocats, les frontaliers, des gens qui n’ont sûrement pas fermé un œil la nuit dernière et ceux qui partent pour une journée de travail avec les batteries rechargées à fond. mehr lesen / lire plus

Fünf Fragen an: Mirka Costanzi

Am 8. Oktober sind Gemeindewahlen, und die woxx knöpft sich ab jetzt jede Woche eineN interessanteN KandidatIn vor. Diese Woche: Mirka Costanzi, Kandidatin von déi Lénk in Sassenheim.

(Foto: © Rita Noël)

Wie bist du zur Gemeindepolitik gekommen?

Ich bin gewissermaßen hineingerutscht. Meine Mutter ist schon länger Mitglied von déi Lénk, und als ich jünger war, habe ich sie öfter zu Festen und anderen Veranstaltungen begleitet. Wenn die „Großen“ da diskutierten, habe ich aufmerksam zugehört. Mit 23 Jahren bin ich dann gefragt worden, ob ich mir vorstellen könnte, in Sassenheim für déi Lénk zu kandidieren. Ich habe ja gesagt und wurde erstaunlicherweise Zweitgewählte. mehr lesen / lire plus

Gemeindewahlen: Im Schatten von 2018

2017 ist Wahljahr – in den 105 Gemeinden des Landes werden im Oktober die Vertretungen gewählt. Worum geht es, wie stellen sich die Parteien auf, und wie gingen nochmal die letzten Gemeindewahlen aus: die woxx wagt einen ersten Überblick.

Die großen Gemeinden – etwa die Hauptstadt – sind auch ein Gradmesser für die Parlamentswahl 2018. (Foto: Wikimedia)

So richtig will Wahlkampfstimmung ja noch nicht aufkommen. Obwohl in weniger als vier Monaten Gemeindewahlen sind, nehmen die Kampagnen dazu nur langsam Fahrt auf. Woran das liegen mag? Wohl an mehrerem: Nicht nur wird den Lokalwahlen traditionell weniger Bedeutung zugemessen als den Parlamentswahlen, auch das in Luxemburg stark ausgeprägte Sommerloch macht es schwierig, noch vor den Ferien voll durchzustarten. mehr lesen / lire plus