Kyoto II: Umweltminister desavouiert Premierminister

Am 29. Juni wird auf Anfrage der Regierung ein „débat de consultation“ zum kürzlich vorgestellten Klimapaket in der Abgeordnetenkammer stattfinden. Der von Luxemburger NGOs – wenn auch mit Vorbehalten – mitgetragene Klimapaket soll dazu beitragen, dass Luxemburg insbesondere auch auf kommunaler Ebene alles in Bewegung setzt, um eine möglichst weitgehende Reduzierung der CO2-Werte im eigenen Lande zu erreichen. Bislang erfüllen wir unsere Hausaufgabe vor allem durch „Flexible Mechanismen“ in östlichen und südlichen Staaten, unter anderem solchen, die ihre CO2-Quoten nicht brauchten und so Verschmutzungsrechte gegen Bares an die Industriestaaten veräußerten. Noch ist nicht sicher ob diese Praxis auch über das Jahr 2012 erlaubt sein wird. mehr lesen / lire plus

Recyceltes Müllgesetz?

Weg von der Konsum- und Wegwerfgesellschaft, hin zu einer „société européenne de recyclage“. Unter diesem Motto stellte delegierte Nachhaltigkeitsminister Marco Schank (CSV) am vergangenen Donnerstag den auf Grundlage einer europäischen Direktive entstandenen Entwurf für das neue Abfallgesetz vor. Die in diesem Gesetz eingeführte „Abfallhierarchie“ macht die Müllvermeidung, Wiederverwendung und das Recycling zur Priorität. Konkret drückt sich das Ganze in zwei Zahlen aus: 50 Prozent der „déchets municipaux“ (aktuell etwa 42 Prozent) und 70 Prozent der „déchets de démolition et de construction“ (aktuell laut Minister zwischen 60 und 70 Prozent) sollen künftig recycelt werden. Neue Ziele, die mit „alten“ Mitteln umgesetzt werden sollen. mehr lesen / lire plus

MUSIXX 10 – SUPPLÉMENT WOXX 1115: Musique publique

Chères lectrices et chers lecteurs : oui, ce que vous tenez entre vos mains est bel et bien quelque chose que nous aussi de la rédaction du woxx pensions mort et disparu à tout jamais. Mais voilà, notre petit format spécialisé en musique – le musixx, en toute logique donc – n’a jamais vraiment quitté notre gros dossier de projets, dont certains voient le jour, d’autres malheureusement jamais. Pourquoi donc, trois ans après le dernier numéro paru encore sous la houlette de l’année culturelle, avons-nous décidé de ressusciter le musixx ? N’y a-t-il pas assez de formats gratuits, en couleur et sur papier glacé en plus, qui inondent le marché avec les dernières rumeurs autour du gratin culturel et surtout en reprenant presque mot pour mot des
textes rédigés par les agences de com’ ? mehr lesen / lire plus