Willis Tipps: Oktober 2015

In der woxx erscheinen von nun an einmal im Monat Empfehlungen zur Weltmusik. Üblicherweise werden drei neue CDs und dazu die TOP-Platten der „Transglobal World Music Charts“ vorgestellt. „Wenn ihr einen Ort besucht und die Kultur der Bewohner verstehen wollt, hört euch die dortige Musik an“, soll Konfuzius gesagt haben. Ein bißchen geht das auch, ohne zu reisen. Der Begriff Weltmusik wird gelegentlich kritisiert, ist aber keine Schublade, sondern ein riesiger Schrank mit über 200 Schubladen: Vielfalt statt Monokultur eben.

Back to her roots!

1342_Weltmusikspalte_1_Anoushka-Shankar

Auf ihren letzten Alben experimentierte die Meisterin der Sitar Anoushka Shankar mit Flamenco und kooperierte mit ihrer Halbschwester Norah Jones. Ihre aktuelle CD Home widmet sie nun ihrem 2012 verstorbenen Vater, dem legendären Ravi Shankar. Die Sitar mit ihren bis zu 20 Saiten ist eines der wichtigsten Instrumente in der klassischen Musik Indiens und eines der am schwersten zu beherrschenden Saiteninstrumente überhaupt. Anoushka Shankar präsentiert hier Sitar-Musik mit Tabla- und Tanpurabegleitung, die auf dem klassischen 3-teiligen Raga basiert. Sie ist längst eine eigenständige Künstlerin, die diese komplexeste Form indischer Musik virtuos beherrscht. Diese CD ist keine leichte Kost, aber ein Genuss.
Anoushka Shankar – Home (Deutsche Grammophon)

Vielversprechende Zyprioten

1342_Weltmusikspalte_2_MonsieurDoumaniCopAus dem griechischsprachigen Teil Zyperns kommt ein junges Trio mit dem eigentümlichen Namen Monsieur Doumani. Ihr nun zweites Album Sikoses beweist, dass die Gruppe keineswegs eine Eintagsfliege ist. Die Musik Zyperns ist nah an der griechischen Musik, aber die Band setzt eigene, spannende Akzente. Neben der traditionellen Tzouras, einer Verwandten der Bouzouki, und der klassischen Gitarre ist hier auch die Posaune beteiligt. Man spürt den Spaß, den die drei an ihrer Musik haben, und das überträgt sich auf den Zuhörer. Schön auch das Booklet mit ausführlichem griechischem und englischem Text. Eine erfrischende Gruppe, die mit sechs Beinen in der Tradition steht und daraus ihr ganz eigenes, höchst lebendiges Ding macht.
Monsieur Doumani – Sikoses (Monsieur Doumani Label)

Transglobal World Music Chart

1342_Weltmusikspalte_3_logo_twmc-1 neu„Transglobal World Music Chart“ (TWMC) ist ein Zusammenschluss von derzeit über 40 unabhängigen JournalistInnen und RadiomacherInnen, die monatlich sowie einmal jährlich ihre Weltmusikchart erstellen. Im Gegensatz zu anderen Charts kooperieren hier Fachleute aus vier Kontinenten, die ihre speziellen Perspektiven einbringen. Jemand aus China oder Mexiko sieht und bewertet manches anders als jemand aus Europa. Und er/sie bringt die Musik seiner/ihrer Region mit ein.

TWMC Oktober – Die TOP 5

1. Bassekou Kouyaté & Ngoni Ba – Ba Power (Glitterbeat) Mali
2. Canzionere Grecanico Salentino – Quaranta (Ponderosa) Italien
3. Monsieur Doumani – Sikoses (Monsieur Doumani) Zypern
4. Toto La Momposina – Tambolero (Realworld) Kolumbien
5. Taraf de Haidouks – Of Lovers, Gamblers & Parachute Skirts (Crammed Discs) Rumänien

Die ganze Chart bei: www.transglobalwmc.com


Kriteschen an onofhängege Journalismus kascht Geld - och online. Ënnerstëtzt eis! Kritischer und unabhängiger Journalismus kostet Geld - auch online. Unterstützt uns! Le journalisme critique et indépendant coûte de l’argent - en ligne également. Soutenez-nous !
Tagged . Bookmark the permalink.

Comments are closed.