Theater: Blick in deutsche Wohnzimmer


Pol Cruchten bringt im TNL Thomas Bernhards Klassiker „Vor dem Ruhestand“ auf die Bühne und gibt eine Sicht in deutsche Realitäten nach 1945. Trotz guter Besetzung eine zähe Inszenierung.

1367event

Wohl kaum im Sinne Thomas Bernhards: Gelungenes Bühnenbild, gähnende Langeweile.

Ein gewöhnlicher Tag im Leben des ehemaligen SS-Offiziers und Gerichts-
präsidenten Rudolf Höller und doch das Highlight des Jahres, denn es ist der 7. Oktober, der Geburtstag des Reichsführers der SS Heinrich Himmler, den Rudolf alljährlich feiert, indem er mit seinen Schwestern Vera und Clara die Sektkorken knallen lässt. Höller bewundert Himmler, hatte dieser ihn doch einst für seine gute KZ-Lagerführung gelobt und in späteren Jahren durch falsche Papiere sein Untertauchen ermöglicht. mehr lesen / lire plus

Chile unter Pinochet
: Enklave deutscher Tugenden

Der Film „Colonia“ will hinter die Kulissen der berühmt-berüchtigten Colonia Dignidad blicken, einer von Deutschen gegründeten Siedlung in Chile, die mit dem Pinochet-Regime kollaborierte. Resultat ist ein spannender Thriller, hinter dem aber der politische Rahmen verblasst.

1362kinoAllzu viele Illusionen sollten sich ehemalige Fans chilenischer Widerstands-Gruppen nicht machen. Denn wer als Linke(r) vom Film „Colonia“ politisches Kino oder eine Reise in die Zeit der Chile-Solidarität erwartet, wird enttäuscht. Der politische Kontext des Ganzen, der Putsch Augusto Pinochets gegen den sozialistischen Präsidenten Salvador Allende 1973, gerät in Florian Gallenbergs Verfilmung zur pittoresken Popkultur.

Hauptpersonen des Films sind die Lufthansa-Stewardess Lena, von der Harry-Potter Muse „Hermine“ (Emma Watson) gespielt, sowie ihr Freund Daniel (Daniel Brühl). mehr lesen / lire plus