Pop / Folk: BADLY DRAWN BOY

The Hour of Bewilderbeast

Vielversprechend

(tm 544/00) – Bevor sein Debütalbum erschien, hat der aus Manchester stammende Damon Gough aka Badly Drawn Boy schon eine handvoll EPs auf seinem eigenen kleinen Alternative-Label „Twisted Nerve“ veröffentlicht. Nun legt er mit „The Hour of Bewilderbeast“ (XL Recordings) ein Singer-Songwriter-Werk vor, das stellenweise an Elliot Smith und John Lennon erinnert. Er selbst bezeichnet seine Musik als Future-Folk oder progressiven Pop. Dass Kritiker ihn ständig mit Beck vergleichen, kümmert BDB wenig. Die 18 Kompositionen seines Erstlings sprechen für sich: intelligent, abwechslungsreich, lyrisch und voller Wärme. Retro, aber dennoch hip. Grenzenlos erfrischend.


Cet article vous a plu ?
Nous offrons gratuitement nos articles avec leur regard résolument écologique, féministe et progressif sur le monde. Sans pub ni offre premium ou paywall. Nous avons en effet la conviction que l’accès à l’information doit rester libre. Afin de pouvoir garantir qu’à l’avenir nos articles seront accessibles à quiconque s’y intéresse, nous avons besoin de votre soutien – à travers un abonnement ou un don : woxx.lu/support.

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?
Wir stellen unsere Artikel mit unserem einzigartigen, ökologischen, feministischen, gesellschaftskritischen und linkem Blick auf die Welt allen kostenlos zur Verfügung – ohne Werbung, ohne „Plus“-, „Premium“-Angebot oder eine Paywall. Denn wir sind der Meinung, dass der Zugang zu Informationen frei sein sollte. Um das auch in Zukunft gewährleisten zu können, benötigen wir Ihre Unterstützung; mit einem Abonnement oder einer Spende: woxx.lu/support.
Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Kommentare sind geschlossen.