Funk: FRENCH FONCK FEDERATION

Groovy

(tm 540/00) – Mit ihrem neuen Album geht die „French Fonck Federation“ bereits in die vierte Runde. Das frühere Sextett aus Paris ist mittlerweile auf ein Vier-Mann-Orchester zusammengeschrumpft. Und so kontrolliert klangen die Franzosen bisher noch nie. Für „Vierge“ (Salam Aleikum) könnten Prince oder etwa George Clinton Pate gestanden haben, doch die aktuelle FFF-Platte wurde im Alleingang aufgenommen und produziert. Der rotzige Funk-Sound und die psychedelischen Wah-Wah-Gitarren werden diesmal von shuffleartigen Midtempo-Nummern abgelöst und die drei Instrumentalisten operieren ganz im Sinne ihres Soulsängers Marco. Kein fetziger Crossover mehr, sondern feingeschliffene R’n’B-Kompositionen mit Drum’n’Bass und Pop-Elementen. Einzige Ausnahme: das punkige ‚I Want You‘.


Cet article vous a plu ?
Nous offrons gratuitement nos articles avec leur regard résolument écologique, féministe et progressif sur le monde. Sans pub ni offre premium ou paywall. Nous avons en effet la conviction que l’accès à l’information doit rester libre. Afin de pouvoir garantir qu’à l’avenir nos articles seront accessibles à quiconque s’y intéresse, nous avons besoin de votre soutien – à travers un abonnement ou un don : woxx.lu/support.

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?
Wir stellen unsere Artikel mit unserem einzigartigen, ökologischen, feministischen, gesellschaftskritischen und linkem Blick auf die Welt allen kostenlos zur Verfügung – ohne Werbung, ohne „Plus“-, „Premium“-Angebot oder eine Paywall. Denn wir sind der Meinung, dass der Zugang zu Informationen frei sein sollte. Um das auch in Zukunft gewährleisten zu können, benötigen wir Ihre Unterstützung; mit einem Abonnement oder einer Spende: woxx.lu/support.
Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Kommentare sind geschlossen.