KOSYO MINCHEV: Kosyo

Die neueste Ausstellung in der Galerie Beaumontpublic benennt sich schlicht nach dem bulgarischen Künstler Kosyo Minchev. Dieser ist hier kein Unbekannter mehr und war noch zu Jahresbeginn durch seine weiße Hitlerbüste aus Aquaresin mit abgebissenem Oberlippenbart aufgefallen. Nun füllt Kosyo ganze Räume mit seinen Installationen und Bildern aus Aquaresin, Silikon oder Polyurethan – der Kunststoff hat’s dem Mann angetan. Interessant sind seine Silikon-Bilder wie das Gemälde „Painting with Raven and Flowers“: Das Motiv das in seiner Farbigkeit an bulgarische Stickware erinnert, wurde auf der Rückseite von durchsichtigen Silikonmatten aufgetragen und anschließend wieder mit Silikon versiegelt – so dass der Bildträger sich wie Latex-Material anfühlt. Auch seine Silikon-Skulpturen, wie etwa die aufgeblähte blasse Frauenbüste, imponieren durch das weiche Kunstmaterial. Wenn man dabei an eine Wasserleiche denkt, dann liegt man thematisch bestimmt nicht falsch, denn der Tod ist dem Künstler ein wichtiges Thema. Aufgeblähte, zerdrückte sowie aufgeschnittene Schädel werden durch das glatte und glänzende Aquaresin oder Polyurethan dennoch eher zum poppigen Designobjekt als zum abschreckenden Memento mori. Eine kleine, sehenswerte Ausstellung.

Noch bis zum 20. Januar 2007 in der Galerie Beaumontpublic + Koenigbloc


Cet article vous a plu ?
Nous offrons gratuitement nos articles avec leur regard résolument écologique, féministe et progressif sur le monde. Sans pub ni offre premium ou paywall. Nous avons en effet la conviction que l’accès à l’information doit rester libre. Afin de pouvoir garantir qu’à l’avenir nos articles seront accessibles à quiconque s’y intéresse, nous avons besoin de votre soutien – à travers un abonnement ou un don : woxx.lu/support.

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?
Wir stellen unsere Artikel mit unserem einzigartigen, ökologischen, feministischen, gesellschaftskritischen und linkem Blick auf die Welt allen kostenlos zur Verfügung – ohne Werbung, ohne „Plus“-, „Premium“-Angebot oder eine Paywall. Denn wir sind der Meinung, dass der Zugang zu Informationen frei sein sollte. Um das auch in Zukunft gewährleisten zu können, benötigen wir Ihre Unterstützung; mit einem Abonnement oder einer Spende: woxx.lu/support.
Tagged .Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Kommentare sind geschlossen.