Wunderknabe

Glaubt man den Ausführungen des woxx-Korrespondenten der vergangenen Woche, dann handelt es sich bei Barack Obama tatsächlich um eine Art Wunderknaben: Konnte er doch schon 2003 im amerikanischen Senat gegen den Irakkrieg stimmen, als er der hohen Körperschaft überhaupt noch gar nicht angehörte! Fehlt nur noch, dass die woxx-Autoren derart von der Obamania erfasst werden, dass sie den lieben Barack schon jetzt zum Präsidenten der USA küren, wo die richtige Wahlschlacht noch gar nicht geschlagen ist. Richtig hätte es natürlich lauten müssen: Schon Ende 2002 hatte Barack Obama als Mitglied des Senates des Staates Illinois in einer öffentlichen Rede vor einem Waffengang gegen den Irak gewarnt und diese Position später auch mehrfach verteidigt. Obama kam erst 2004 in den US-Senat, zu einem Moment also, wo die „coalition of the willing“ längst vollendete Tatsachen geschaffen hatte.


Kriteschen an onofhängege Journalismus kascht Geld - och online. Ënnerstëtzt eis! Kritischer und unabhängiger Journalismus kostet Geld - auch online. Unterstützt uns! Le journalisme critique et indépendant coûte de l’argent - en ligne également. Soutenez-nous !
Tagged . Bookmark the permalink.

Comments are closed.