Méi wéi Sex: Neue Folge über Sexualität und Medien

Wie Sexualität in den Medien dargestellt wird, ist wichtig, weil sie gesellschaftliche Bilder und Realitäten nicht nur abbilden, sondern auch beeinflussen. In der neusten Folge von Méi wéi Sex stehen Sex und Sexualität in den Medien im Fokus.

Die erste Begegnung mit Sexualität findet oft durch die Medien statt. Während Méi wéi Sex-Moderator (und woxx-Journalist) Joël Adami die ersten Berührungen mit dem Thema durch das Lesen von Frauenzeitschriften hatte, hat sich Moderatorin Anne die Nacktfotos in der Jugendzeitschrift Bravo angeschaut. Seitdem hat sich die Medienlandschaft stark gewandelt, und mit ihr auch der Zugang zum Thema Sexualität. Auf welche Art und Weise wird in Luxemburger Medien mit dem Thema Sex umgegangen und welche Formate stechen dabei besonders hervor? Darüber diskutieren die beiden Mitglieder des Sexpodcast-Teams in der aktuellen Episode.

Die Folge ist ab heute als Podcast auf sexpodcast.lu zu hören.

Der Podcast „Méi wéi Sex“, der von Radio Ara produziert und vom Cesas finanziert wird, ist zwar kein woxx-Projekt, aber es gibt personelle Überschneidungen. Während der ersten Staffel war woxx-Journalistin Tessie Jakobs Teil des Kernteams, ab der zweiten Staffel ist woxx-Journalist Joël Adami einer der Moderatoren des ersten luxemburgischen Sexpodcasts.


Cet article vous a plu ?
Nous offrons gratuitement nos articles avec leur regard résolument écologique, féministe et progressif sur le monde. Sans pub ni offre premium ou paywall. Nous avons en effet la conviction que l’accès à l’information doit rester libre. Afin de pouvoir garantir qu’à l’avenir nos articles seront accessibles à quiconque s’y intéresse, nous avons besoin de votre soutien – à travers un abonnement ou un don : woxx.lu/support.

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?
Wir stellen unsere Artikel mit unserem einzigartigen, ökologischen, feministischen, gesellschaftskritischen und linkem Blick auf die Welt allen kostenlos zur Verfügung – ohne Werbung, ohne „Plus“-, „Premium“-Angebot oder eine Paywall. Denn wir sind der Meinung, dass der Zugang zu Informationen frei sein sollte. Um das auch in Zukunft gewährleisten zu können, benötigen wir Ihre Unterstützung; mit einem Abonnement oder einer Spende: woxx.lu/support.
Tagged , , , .Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Kommentare sind geschlossen.