Méi wéi Sex: Neue Folge zu Drogen, Sex und Party

Der Jahresstart bedeutet meistens auch viele Feiern und Partys. Obwohl dieser Jahreswechsel von Corona geprägt war, hat sich das Team von Méi wéi Sex im Podcast mit den Party-Expert*innen von Pipapo unterhalten.

Illustration: Adriana de Pinho

Party- und Clubbesuche bieten Menschen die Freiheit, sich und ihre Umwelt neu kennenzulernen. Nicht-alltägliche Erfahrungen, die oft mit Sex und Drogen verbunden sind, spielen hierbei oft eine wichtige Rolle. Das heißt aber auch, dass sie mit einem gewissen Risiko verbunden sind. Über diese Risiken aufzuklären und einen Raum zu schaffen, in dem sicher gefeiert werden kann, ist die Aufgabe der Initiative Pipapo.

Im Rahmen der Semaine de la santé sexuelle et affective, die vom Nationale Referenzzentrum für die Förderung der affektiven und sexuellen Gesundheit (Cesas) jährlich organisiert wird, hat das Team von Méi wéi Sex am 11. Dezember 2020 gemeinsam mit Piapapo eine Live-Podcastsendung aufgenommen, die via Zoom gestreamt wurde. Dabei wurden Fragen von Zuhörer*innen beantwortet und allgemein über die Frage diskutiert, wie man während dem Feiern bewusste Entscheidungen treffen kann und wie Corona das Feierverhalten verändert hat.

Der Mitschnitt der Sendung ist nun als Podcastfolge unter diesem Link abrufbar.

Der Podcast „Méi wéi Sex“, der von Radio Ara produziert und vom Cesas finanziert wird, ist zwar kein woxx-Projekt, aber es gibt personelle Überschneidungen. Während der ersten Staffel war woxx-Journalistin Tessie Jakobs Teil des Kernteams, ab der zweiten Staffel ist woxx-Journalist Joël Adami einer der Moderator*innen des ersten luxemburgischen Sexpodcasts.


Cet article vous a plu ?
Nous offrons gratuitement nos articles avec leur regard résolument écologique, féministe et progressif sur le monde. Sans pub ni offre premium ou paywall. Nous avons en effet la conviction que l’accès à l’information doit rester libre. Afin de pouvoir garantir qu’à l’avenir nos articles seront accessibles à quiconque s’y intéresse, nous avons besoin de votre soutien – à travers un abonnement ou un don : woxx.lu/support.

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?
Wir stellen unsere Artikel mit unserem einzigartigen, ökologischen, feministischen, gesellschaftskritischen und linkem Blick auf die Welt allen kostenlos zur Verfügung – ohne Werbung, ohne „Plus“-, „Premium“-Angebot oder eine Paywall. Denn wir sind der Meinung, dass der Zugang zu Informationen frei sein sollte. Um das auch in Zukunft gewährleisten zu können, benötigen wir Ihre Unterstützung; mit einem Abonnement oder einer Spende: woxx.lu/support.
Tagged , , , .Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Kommentare sind geschlossen.