Videokonferenzen des Casinos: Bilder lesen und verstehen

Das Casino – Forum d’art contemporain lädt am Donnerstag zur ersten Veranstaltung der Videokonferenzen Forum arts, médias & société: Penser les images aujourd’hui. Zu Gast ist der Philosoph Emmanuel Alloa.

Bildquelle: Casino – Forum d’art contemporain

Die Konferenzreihe des Casino Luxembourg – Forum d’art contemporain zum Bildverständnis entsteht bereits zum zweiten Mal in Zusammenarbeit mit der Universität Luxemburg. Dieses Jahr findet die Serie aufgrund der sanitären Krise und ihrer unvorhersehbaren Entwicklung ausschließlich digital statt.

In der Pressemitteilung zur Vortragsreihe heißt es: „Nous vivons dans une société où nous pensons et communiquons en images, où leur flux est ininterrompu et inévitable depuis notre plus jeune âge. Pendant que vous lisez ces lignes, deux millions d’images sont en train de circuler. (…) Pourquoi avons-nous besoin des images? Quels sont les modes de création, de diffusion et de réception des images aujourd’hui?“ Diesen Fragen gehen Emmanuel Alloa und fünf weitere Wissenschaftler*innen internationaler Bildungseinrichtungen und kultureller Institutionen nach.

Alloa referiert unter dem Titel „Les analphabètes du futur. Peut-on apprendre à lire les images ?“ am 15. Oktober, um 19 Uhr, über Bilder und ihre Lesbarkeit. Alloa ist Professor für Ästhetik und Kunstphilosophie an der Universität Fribourg. Neben Alloa beteiligen sich unter anderem auch Marie-José Mondzain, Philosophin, und Anne Beyaert-Geslin, Professorin für Semiotik an der Universität Bordeaux Montaigne an dem Konferenz-Zyklus. Mondzain trägt am 3. Dezember, um 19 Uhr, unter dem Titel „Limage pensée ou impensée?“ vor. Am 7. Januar, um 19 Uhr, thematisiert Beyaert-Geslin in „Art et racisme. Comment les chefs-d’œuvre inventent l’autre“ die Zusammenhänge zwischen Kunst und Rassismus.

Wer sich für die Videokonferenzen des Casino und der Universität Luxemburg interessiert, muss sich via Mail (kalonji.tshinza@casino-luxembourg.lu) oder Telefon (+352 22 50 45) anmelden und erhält im Anschluss weitere Informationen. Die Teilnahme ist kostenlos. Weitere Informationen gibt es hier.


Cet article vous a plu ?
Nous offrons gratuitement nos articles avec leur regard résolument écologique, féministe et progressif sur le monde. Sans pub ni offre premium ou paywall. Nous avons en effet la conviction que l’accès à l’information doit rester libre. Afin de pouvoir garantir qu’à l’avenir nos articles seront accessibles à quiconque s’y intéresse, nous avons besoin de votre soutien – à travers un abonnement ou un don : woxx.lu/support.

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?
Wir stellen unsere Artikel mit unserem einzigartigen, ökologischen, feministischen, gesellschaftskritischen und linkem Blick auf die Welt allen kostenlos zur Verfügung – ohne Werbung, ohne „Plus“-, „Premium“-Angebot oder eine Paywall. Denn wir sind der Meinung, dass der Zugang zu Informationen frei sein sollte. Um das auch in Zukunft gewährleisten zu können, benötigen wir Ihre Unterstützung; mit einem Abonnement oder einer Spende: woxx.lu/support.
Tagged , , , .Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Kommentare sind geschlossen.