latin: Mercedes Sosa

Al Despertar

La Negra

(roga) – Sie ist ohne Zweifel die Galionsfigur des lateinamerikanischen Chansons, auch wenn sie kaum ein Lied selbst geschrieben hat. Niemand anders als die heute 63-jährige Mercedes Sosa aus Argentinien hat die Lieder von Leon Gieco, Charly Garcia oder aus dem traditionellen Schatzkästlein besser und bewegender interpretiert als „La Negra“. Das kürzlich erschienene Album „Al Despertar“ soll nun das letzte gewesen sein, doch die Frau mit der monumentalen Bühnenpräsenz möchte trotz angeschlagener Gesundheit auf Live-Konzerte nicht verzichten. Zwar ist die Zeit der Protestlieder vorbei, doch Mercedes Sosa wußte stets, eine Balance zwischen Gefühl und Aussage in ihren Interpretationen zu zaubern. Innovativ ist sie zwar nicht mehr so ganz, doch ihre Auftritte bleiben ein unvergessliches Erlebnis.


Cet article vous a plu ?
Nous offrons gratuitement nos articles avec leur regard résolument écologique, féministe et progressif sur le monde. Sans pub ni offre premium ou paywall. Nous avons en effet la conviction que l’accès à l’information doit rester libre. Afin de pouvoir garantir qu’à l’avenir nos articles seront accessibles à quiconque s’y intéresse, nous avons besoin de votre soutien – à travers un abonnement ou un don : woxx.lu/support.

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?
Wir stellen unsere Artikel mit unserem einzigartigen, ökologischen, feministischen, gesellschaftskritischen und linkem Blick auf die Welt allen kostenlos zur Verfügung – ohne Werbung, ohne „Plus“-, „Premium“-Angebot oder eine Paywall. Denn wir sind der Meinung, dass der Zugang zu Informationen frei sein sollte. Um das auch in Zukunft gewährleisten zu können, benötigen wir Ihre Unterstützung; mit einem Abonnement oder einer Spende: woxx.lu/support.
Tagged .Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Kommentare sind geschlossen.