mixed: collection

25 Years of Rough Trade Shops

Label- und Laden-Retrospektive

(nicope) – Im Februar 1976 eröffnete Geoff Travis in London den ersten Rough Trade Laden. Kurze Zeit später wurde das gleichnamige Label gegründet, das leider 1994 Konkurs anmelden musste. 25 Jahre nach der Eröffnung des ersten Ladens erscheint nun ein 4-CD-Boxset, das die musikalische Vielfalt des Labels auf gelungene Weise reflektiert. Die Laden- und Labelpolitik ließen nie zu, dass die Musik in eine bestimmte Schublade gezwängt wurde. Kein Wunder also, dass dem Fan (auch auf dieser Retrospektive) ein umfangreiches Angebot von alternativen Subgenres geboten wird. Punk, 70er elektronische Spielereien, Indie, Grunge und 90er Alternative vereinen sich heterogen, aber passend auf dem „25 Years of Rough Trade Shops“-Boxset. Auch bei der jüngeren Generation kann das zum Midprice erhältliche Package mit 56 Tracks Gefallen finden und Aufschluss darüber geben, wo Bands wie „Blink 182“, „Chemical Brothers“ oder „Placebo“ ihren Ursprung finden.


Kriteschen an onofhängege Journalismus kascht Geld - och online. Ënnerstëtzt eis! Kritischer und unabhängiger Journalismus kostet Geld - auch online. Unterstützt uns! Le journalisme critique et indépendant coûte de l’argent - en ligne également. Soutenez-nous !
Tagged . Bookmark the permalink.

Comments are closed.