POP: Musikalische Kurzgeschichten

Nach der DVD/CD-Veröffentlichung „Live at the Warehouse“ liegt nun endlich das überfällige fünfte Studioalbum „The Forgotten Arm“ von Aimee Mann in den Regalen. Ihre Songs sind kleine literarische Werke und erinnern an pointierte Kurzgeschichten, musikalisch raffiniert verpackt. Auf der neuen Scheibe erzählt sie in zwölf Songs, die Geschichte von John und Caroline: von ihrer Begegnung, ihrer Liebe und ihrer Reise durch die Vereinigten Staaten. Der Retro-Sound spiegelt den Geist dieses in nur fünf Tagen eingespielten Konzeptalbums wider. Als Produzenten konnte Aimee Mann den Sänger und Songwriter Joe Henry verpflichten, der auch Ani DiFrancos letztem Wurf „Knuckle Down“ den Feinschliff verpasste.

Aimee Mann, The Forgotten Arm, V2, 2005. www.aimeemann.com


Cet article vous a plu ?
Nous offrons gratuitement nos articles avec leur regard résolument écologique, féministe et progressif sur le monde. Sans pub ni offre premium ou paywall. Nous avons en effet la conviction que l’accès à l’information doit rester libre. Afin de pouvoir garantir qu’à l’avenir nos articles seront accessibles à quiconque s’y intéresse, nous avons besoin de votre soutien – à travers un abonnement ou un don : woxx.lu/support.

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?
Wir stellen unsere Artikel mit unserem einzigartigen, ökologischen, feministischen, gesellschaftskritischen und linkem Blick auf die Welt allen kostenlos zur Verfügung – ohne Werbung, ohne „Plus“-, „Premium“-Angebot oder eine Paywall. Denn wir sind der Meinung, dass der Zugang zu Informationen frei sein sollte. Um das auch in Zukunft gewährleisten zu können, benötigen wir Ihre Unterstützung; mit einem Abonnement oder einer Spende: woxx.lu/support.
Tagged .Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Kommentare sind geschlossen.