Leckerli und petits fours

Journalismus ist ein hartes Geschäft: Wer damit sein Leben verdienen will, muss viel Geduld haben, Festanstellungen sind rar. „Berufserfahrung“ heißt das Zauberwort, das die Chancen, in renommierten Häusern unterzukommen, erhöht. Ein Weg solche Erfahrung zu sammeln sind schlecht oder nicht bezahlte Praktika. „Generation Praktikum“ hieß es schon vor Jahren in einem Dossier das die woxx ausarbeiten ließ … von PraktikantInnen. Immerhin gibt es bei uns Zeilengeld – leistungsbezogenene Bezahlung würde der Minister der „fonction publique“ das betiteln. Dass die aktuellen JournalismusanwärterInnen Schlimmeres gewohnt sind, wurden wir diese Woche gewahr: Die derart ausgebeuteten Praktikantinnen B. und P. bedachten ihre Sklaventreiber zum Jahresende mit allerhand süßem Zeug – Leckerli aus Basel und edle „petits fours“, die nur eine (Doppel-)Ausgabe überlebten. Eins steht fest: Zukünftige „stagiaires“ müssen neben Arbeitsproben auch ihre kulinarischen Vorlieben preisgeben, bevor sie in der woxx in die Tasten hauen dürfen.


Cet article vous a plu ?
Nous offrons gratuitement nos articles avec leur regard résolument écologique, féministe et progressif sur le monde. Sans pub ni offre premium ou paywall. Nous avons en effet la conviction que l’accès à l’information doit rester libre. Afin de pouvoir garantir qu’à l’avenir nos articles seront accessibles à quiconque s’y intéresse, nous avons besoin de votre soutien – à travers un abonnement ou un don : woxx.lu/support.

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?
Wir stellen unsere Artikel mit unserem einzigartigen, ökologischen, feministischen, gesellschaftskritischen und linkem Blick auf die Welt allen kostenlos zur Verfügung – ohne Werbung, ohne „Plus“-, „Premium“-Angebot oder eine Paywall. Denn wir sind der Meinung, dass der Zugang zu Informationen frei sein sollte. Um das auch in Zukunft gewährleisten zu können, benötigen wir Ihre Unterstützung; mit einem Abonnement oder einer Spende: woxx.lu/support.
Tagged .Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Kommentare sind geschlossen.