Heckler & Koch im Visier von luxemburgischer Finanzholding

Dem Handelsblatt zufolge sollen die Aktien des deutschen Waffenbauers kurz davor stehen von einer luxemburgischen Holding aufgekauft zu werden – die gehört ihrerseits einem französischen Investor.

MP 5 von Heckler & Koch (©Wikipedia – Samuli Silveinonen)

Zumindest einer der Sprüche, die Regierungsvertreter*innen gerne abfeuerten, wenn sie auf dubiose Geschäfte am Finanzplatz angesprochen wurden – „Wenigstens verkauft Luxemburg keine Waffen“ – könnte in Zukunft weit weniger wirksam sein. Einem Artikel im Handelsblatt zufolge, soll der bisherige Großaktionär und Mehrheitshalter der Anteile an der Waffenschmiede Andreas Heeschen sich entschieden haben seine Anteile an die Compagnie de Développement de l’Eau (CDE) abzugeben. Eine in Luxemburg ansässige Holding, die dem französischen Investor und Erben Nicolas Walewski gehört und dort – der deutschen Zeitung nach – sein Familienvermögen geparkt hat. Als Beneficiary Owner der CDE ist im luxemburgischen Handelsregister ein Anwalt namens Gérard Lussan gemeldet, der auf Barbados residiert.

So würde Heckler & Koch, die unter anderem für die Entwicklung des desaströsen G-36 Sturmgewehrs verantwortlich waren, über die Services des Finanzplatz Luxemburgs den Besitzer wechseln. Eine schöne Bescherung auch für Todeshändler, let’s make it happen!


Cet article vous a plu ?
Nous offrons gratuitement nos articles avec leur regard résolument écologique, féministe et progressif sur le monde. Sans pub ni offre premium ou paywall. Nous avons en effet la conviction que l’accès à l’information doit rester libre. Afin de pouvoir garantir qu’à l’avenir nos articles seront accessibles à quiconque s’y intéresse, nous avons besoin de votre soutien – à travers un abonnement ou un don : woxx.lu/support.

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?
Wir stellen unsere Artikel mit unserem einzigartigen, ökologischen, feministischen, gesellschaftskritischen und linkem Blick auf die Welt allen kostenlos zur Verfügung – ohne Werbung, ohne „Plus“-, „Premium“-Angebot oder eine Paywall. Denn wir sind der Meinung, dass der Zugang zu Informationen frei sein sollte. Um das auch in Zukunft gewährleisten zu können, benötigen wir Ihre Unterstützung; mit einem Abonnement oder einer Spende: woxx.lu/support.
Tagged , , , , , , . Bookmark the permalink.

Comments are closed.