Kinder vor Ausbeutung und Missbrauch schützen

Im Rahmen des vierten europäischen Tages zum Schutz von Kindern vor sexueller Ausbeutung und sexuellem Missbrauch finden in den nächsten Tagen mehrere Veranstaltungen statt.

Das vielfältige Programm der diesjährigen „Semaine Ecpat“ startet heute Abend mit der Diskussionsrunde „Ass mäi Kand sécher um Internet? E Rondgespréich mat Fachleit“, welche vom Bildungsministerium in Zusammenarbeit mit Ecpat (End Child Prostitution, Child Pornography and Trafficking of Children for Sexual Purposes) organisiert wurde. Im Rundtischgespräch wird unter anderem darüber diskutiert, wie bezüglich des Umgangs von Kindern und Jugendlichen mit den digitalen Medien ein sicherer Rahmen geschaffen werden kann. Auch thematisiert wird das sogenannte „Grooming“, das heißt die virtuelle Kontaktaufnahme eines Erwachsenen mit einem Kind unter einer falschen Identität, mit dem Ziel des sexuellen Missbrauchs oder der Gelderpressung.

Am morgigen Dienstag wird im Utopia der US-amerikanische Spielfilm „Trust“ (2010) von Regisseur David Schwimmer gezeigt. Darin geht es um ein Mädchen, das einen Mann im Internet kennenlernt und von diesem sexuell missbraucht wird. Am Mittwoch stellt Ecpat Luxembourg im Rahmen eines „Dîner népalais“ im Restaurant Namaste die eigenen Aktivitäten und Projekte zum Schutz von Kindern im Nepal vor. Am 22. November spricht Sunita Danuwar, selbst Opfer sexualisierter Gewalt, im Cercle Cité über ihre Erfahrungen.

Mit den Veranstaltungen, die größtenteils von Ecpat organisiert werden, soll für die Problematik der sexuellen Ausbeutung und des sexuellen Missbrauchs von Kindern sensibilisiert werden. Weitere Informationen finden Sie hier.


Kriteschen an onofhängege Journalismus kascht Geld - och online. Ënnerstëtzt eis! Kritischer und unabhängiger Journalismus kostet Geld - auch online. Unterstützt uns! Le journalisme critique et indépendant coûte de l’argent - en ligne également. Soutenez-nous !
Tagged , . Bookmark the permalink.

Comments are closed.