FESTIVAL: Intelligente Tänze

Dieses Wochenende steht Luxemburg – dank des Kollektivs „Musiques Volantes“ – unter dem Zeichen von IDM (Intelligent Dance Music).

Der Mann im Hintergrund nennt sich Jackson … aber mit Vornamen.

Jackson Fourgeraud –  bekannt als „Jackson and his Computer Band“ – ist ein wahrer Virtuose in der elektronischen Musikwelt. Ein roher Diamant, der sich langsam, aber unaufhaltsam in den letzten Jahren zum Liebling der IDM Szene (Intelligent Dance Music) heraufgearbeitet hat. Über vier Jahre hat der gebürtige Pariser gebraucht, um den perfekten Sound für sein Debütalbum Smash zusammenzuwerkeln. Er hat so eine äußerst intelligente Mischung aus verschiedenen Elektronica-Elementen geschaffen: IDM, Hip Hop, Techno. Um sich versammelt hat der junge Jackson ein kreatives Team, das genauso kunterbunt zusammengemischt wirkt, wie die Klänge seiner Musik. Neben seiner Mutter, der Folksängerin Paula Moore, haben seine vierjährige Nichte, der amerikanische Hip Hop Musiker Mike Ladd und der französische Elektromusiker Mr Oizo an der Platte mitgewirkt. Jackson bezeichnet seine Kompositionen als “antique futurism”.

Seit der Veröffentlichung von Smash wird Jackson zusammen mit seiner virtuellen Computerband von den Medien international gefeiert. Man preist ihn als den ersten, französischen Stern im überwiegend anglophonen IDM-Himmel. Tatsächlich gehört er als einziger Franzose dem legendären, englischen Label Warp an, das mit Künstlern wie Aphex Twin oder Autechre in den 90er Jahren, den Begriff IDM erstmals salon- und natürlich clubfähig gemacht hat. IDM ist eine ziemlich spezifische Musikrichtung, die für innovative, ausgeklügelte, elektronische Klänge steht. Ein Stil, der vom Hörer eine gewisse Bereitschaft zur Auseinandersetzung mit verschiedenen Musikkonzepten erfordert.

Nach normalen Pop-Maßstäben wirkt diese Musik zunächst schwer zugänglich. Im Gegensatz zu Techno sind die Stücke verspielter, melodiöser und vielschichtiger. Charakteristisch für viele IDM-Kompostitionen sind schnelle, hektische, oft chaotische Rhythmen. Jackson and his Computer Band treten am Samstag zusammen mit dem Wiener Elektromusiker B. Fleischmann und dem französischen Beatboxartisten Tez im Rahmen des Festivals Musiques Volantes im Exit07 auf.
An selben Abend steht auch das d:qliq ganz im Zeichen von Musiques Volantes, Martin Kretschmann, Kopf der deutschen Indieband The Notwist, ist hier mit diversen Formationen am Start. Neben For God Con Soul aka Console treten die aus Weilheim stammenden Hometrainer und FC Shuttle mit ihren Technopopsongs auf.

Die 12. Auflage von Musiques Volantes findet vom 2. bis zum 10. November in Paris, Montreuil, Poitiers, Mulhouse, Nancy, Metz und Luxemburg statt. 40 verschiedene Bands werden die Musikbegeisterten dieser Städte zum Schwitzen bringen, unter ihnen keine Geringeren als John Parish, Justice, Jimi Tenor und Rubin Steiner.

www.musiquesvolantes.org


Cet article vous a plu ?
Nous offrons gratuitement nos articles avec leur regard résolument écologique, féministe et progressif sur le monde. Sans pub ni offre premium ou paywall. Nous avons en effet la conviction que l’accès à l’information doit rester libre. Afin de pouvoir garantir qu’à l’avenir nos articles seront accessibles à quiconque s’y intéresse, nous avons besoin de votre soutien – à travers un abonnement ou un don : woxx.lu/support.

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?
Wir stellen unsere Artikel mit unserem einzigartigen, ökologischen, feministischen, gesellschaftskritischen und linkem Blick auf die Welt allen kostenlos zur Verfügung – ohne Werbung, ohne „Plus“-, „Premium“-Angebot oder eine Paywall. Denn wir sind der Meinung, dass der Zugang zu Informationen frei sein sollte. Um das auch in Zukunft gewährleisten zu können, benötigen wir Ihre Unterstützung; mit einem Abonnement oder einer Spende: woxx.lu/support.
Tagged . Bookmark the permalink.

Comments are closed.