FESTIVAL: Es geht um die Wurst

Nachdem die letzten Terre-Rouge-Festivals ziemlich floppten, haben die Veranstalter dieses Jahr alles daran gesetzt, das verlorene Terrain wieder gut zu machen.

Gelten schon lange als nicht mehr zu heilen: Therapy?

Die Festivitäten beginnen am Freitag um 17 Uhr, wenn, wie am Samstag ab 14 Uhr, über 60 internationale Straßenkünstler im Escher Stadtzentrum auftreten werden. Zwischen Place Boltgen, Place du Brill und Place de l’Hôtel de Ville und natürlich in der Alzettestraße wird ein Streetfestival zelebriert, das Jung und Alt begeistern möchte. An beiden Tagen werden Escher Vereine für das leibliche Wohl der Besucher im „village gastronomique“ sorgen. Für die Sportbegeisterten unter den Festivalgängern gibt es auch dieses Jahr wieder den „Escher Kulturlaf“.

Die Musikinteressierten stehen am Sonntag im Mittelpunkt. Bei der diesjährigen Ausgabe des Musikfestivals auf dem Gaalgebierg haben sich die Organisatoren für eine Doppelspitze entschieden und bieten mit Therapy? und Tricky gleich zwei Schwergewichte der Musikszene. Therapy? muss man eigentlich nicht mehr vorstellen, denn nach mittlerweile 22 Jahren Bandgeschichte und 13 Studioalben dürfte die irische Band um Frontman Andy Cairns so ziemlich jedem ein Begriff sein. Mit Portishead und Massive Attack gehört Adrien Thaws, alias Tricky, zu den Ikonen des Trip Hops. Auch wenn sein Stil sich mittlerweile weiterentwickelt hat, so ist die einzigartige Stimme des Briten Erkennungsfaktor geblieben, genauso wie die betörend dunklen, urbanen Sounds seiner Musik. Aus Frankreich kommen Eiffel, deren neues Album „Foule Monstre“ dieser Tage erscheinen wird. Seit 1998 hat sich die Formation um Romain Humeau einen Namen als avantgardistische Alternativband erspielt. Ebenfalls aus Frankreich reist das Trio Revolver an, das 2009 mit seinem ersten Album „Music for a While“ ein fulminantes Debüt ablegte, welches ihm zwei Nominierungen für die „Victoires de la Musique“ einbrachte. Das internationale Line-Up wird von Joshua aus Belgien vervollständigt, die mit ihrem „Street-Pop“ seit über zehn Jahren die Brüsseler Klanglandschaft bereichern.

Auch dieses Jahr sind natürlich Luxemburger Bands programmiert. Die Ehre, das Festival zu eröffnen, fällt Progress zu. Mit dabei sind auch die Niederkorner Metaller von Lost in Pain und The Gambling Badgers – die Gewinner des „Brand your Band Contest 2011“. Angel at My Table, die Power-Pop Formation um Frontfrau Joelle Gelhausen, wird geradewegs von ihrer Konzerttour durch Europa auf den Gaalgebierg dazustoßen. Schließlich werden noch Porn Queen, die brasilianisch-luxemburgischen Rocker, die 2011 den NetRock Contest für sich entscheiden konnten, das Luxemburger Line-Up abrunden. Der Eintritt zum Musikfestival kostet dieses Jahr 15 Euro. Apropos Ausgaben: Nachdem letztes Jahr die beeindruckenden Preise für Speis und Trank das Festivalgefühl der Besucher ziemlich getrübt haben, versprechen die Organisatoren in einem sympathischen Werbespot der „Wupp-Mafia“ dieses Jahr einen Strich durch die Rechnung zu machen. Wer nun guten Gewissens sämtliche kulinarische Spezialitäten des Festes genießen möchte, lässt am besten das Auto gleich zu Hause und nutzt die öffentlichen Transportmittel und den Shuttle-Service.

Festival Terres-Rouges, 7. – 9. September, Esch/Alzette.


Cet article vous a plu ?
Nous offrons gratuitement nos articles avec leur regard résolument écologique, féministe et progressif sur le monde. Sans pub ni offre premium ou paywall. Nous avons en effet la conviction que l’accès à l’information doit rester libre. Afin de pouvoir garantir qu’à l’avenir nos articles seront accessibles à quiconque s’y intéresse, nous avons besoin de votre soutien – à travers un abonnement ou un don : woxx.lu/support.

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?
Wir stellen unsere Artikel mit unserem einzigartigen, ökologischen, feministischen, gesellschaftskritischen und linkem Blick auf die Welt allen kostenlos zur Verfügung – ohne Werbung, ohne „Plus“-, „Premium“-Angebot oder eine Paywall. Denn wir sind der Meinung, dass der Zugang zu Informationen frei sein sollte. Um das auch in Zukunft gewährleisten zu können, benötigen wir Ihre Unterstützung; mit einem Abonnement oder einer Spende: woxx.lu/support.
Tagged .Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Kommentare sind geschlossen.