Gemeinwohl-Ökonomie: Oikopolis Vorreiter

(lm) – Als erstes Unternehmen in Luxemburg hat sich die Oikopolis-Gruppe eine Gemeinwohl-Bilanz erstellen lassen. Das Ergebnis: Die Gruppe (Biog, Biogros, Naturata usw.) erreicht 633 von 1.000 Punkten und wird als vorbildlich eingestuft. Die Theorie der Gemeinwohl-Ökonomie wurde vom östereichischen Wirtschaftsautoren Christian Felber ausgearbeitet (woxx 1265), daraus entstanden ist eine internationale Bewegung, die unter anderem die entsprechenden Bilanzen erstellt. Am besten schneidet Oikopolis in Bezug auf den Verkauf und den Einkauf von Produkten ab – gute Bio-Label tragen eben zum Gemeinwohl bei. Schwächen gibt es bei der gerechten Gewinnverteilung und der gesellschaftlichen Transparenz. „Die betriebsinterne Selbstreflektion erhält durch diese Spiegelung von außen eine neue Dimension“, versichert Oikopolis. Gelegenheit zum Austausch mit Vertretern anderer mittelständischer Unternehmen wird das Oikopolis-Team am 12. November im Rahmen einer Pressekonferenz in Frankfurt haben. Dort werden fünf exemplarische Gemeinwohl-Bilanzen in Anwesenheit von Christian Felber vorgestellt. Die woxx wird das Thema Gemeinwohl-Ökonomie in den kommenden Wochen im Detail behandeln.


Cet article vous a plu ?
Nous offrons gratuitement nos articles avec leur regard résolument écologique, féministe et progressif sur le monde. Sans pub ni offre premium ou paywall. Nous avons en effet la conviction que l’accès à l’information doit rester libre. Afin de pouvoir garantir qu’à l’avenir nos articles seront accessibles à quiconque s’y intéresse, nous avons besoin de votre soutien – à travers un abonnement ou un don : woxx.lu/support.

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?
Wir stellen unsere Artikel mit unserem einzigartigen, ökologischen, feministischen, gesellschaftskritischen und linkem Blick auf die Welt allen kostenlos zur Verfügung – ohne Werbung, ohne „Plus“-, „Premium“-Angebot oder eine Paywall. Denn wir sind der Meinung, dass der Zugang zu Informationen frei sein sollte. Um das auch in Zukunft gewährleisten zu können, benötigen wir Ihre Unterstützung; mit einem Abonnement oder einer Spende: woxx.lu/support.
Tagged .Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Kommentare sind geschlossen.