Kunstworkshop zu sexualisierter Gewalt: #youtoo

Das Casino Luxemburg lädt am 28. August zum Workshop „#youtoo: Be the change“ mit der Künstlerin Krystyna Dul ein. Es geht um Kunst, sexualisierte Gewalt und Missbrauch.

Neben #metoo werden mittlerweile auch Hashtags wie #itwasme, #Ihave und #guilty verwendet. (© Pixabay)

In dem Workshop „#youtoo: Be the change“ führt die Künstlerin und Fotografin Krystyna Dul Erwachsene und Jugendliche ab 16 an die Themen sexualisierte Gewalt und Missbrauch heran, um mit ihnen kreative Wege der Aufarbeitung zu finden. Die Teilnehmer*innen setzen die gesammelten Ideen gemeinsam mit der Künstlerin um und erarbeiten Kunstwerke.

Dul beschäftigt sich seit Beginn der #metoo-Bewegung mit dem Thema. Auf der Website zur Ausstellung steht, dass die Künstlerin über die Vielzahl an Opfern schockiert war, die während #metoo das Wort ergriffen haben. Vor allem, weil es nicht nur Prominente waren, sondern auch Menschen aus ihrem Bekanntenkreis – jeden Alters und jeden Geschlechts, wenn auch vorwiegend Frauen.

Diese Eindrücke bewegten Dul zu ihrer Installation #youtoo, die sie derzeit im Rahmen der Triennale Brave New World Order im Casino ausstellt. Mit jeweils drei Bildern und Textausschnitten rekonstruiert sie Gespräche, die sie mit Missbrauchsopfern geführt hat. Die Nahaufnahmen ihrer Körperteile entstanden während Dialogen, in denen die Betroffenen ihre Traumata teilten. Auszüge daraus werden in #youtoo auf den Boden projiziert, die Bilder an Wände. „L’objectif principal du projet de Krystyna Dul est d’inviter le public à réfléchir sur les effets à long terme du harcèlement et de la violence sexuelle, sur les stigmates de la honte qui subsiste“, heißt es in der Werkbeschreibung.

Für den Workshop, der von 9 bis 16 Uhr dauert und auf Französisch sowie auf Englisch stattfindet, ist eine Anmeldung via visites@casino-luxembourg.lu erforderlich. Weitere Infos unter casino-luxembourg.lu.


Cet article vous a plu ?
Nous offrons gratuitement nos articles avec leur regard résolument écologique, féministe et progressif sur le monde. Sans pub ni offre premium ou paywall. Nous avons en effet la conviction que l’accès à l’information doit rester libre. Afin de pouvoir garantir qu’à l’avenir nos articles seront accessibles à quiconque s’y intéresse, nous avons besoin de votre soutien – à travers un abonnement ou un don : woxx.lu/support.

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?
Wir stellen unsere Artikel mit unserem einzigartigen, ökologischen, feministischen, gesellschaftskritischen und linkem Blick auf die Welt allen kostenlos zur Verfügung – ohne Werbung, ohne „Plus“-, „Premium“-Angebot oder eine Paywall. Denn wir sind der Meinung, dass der Zugang zu Informationen frei sein sollte. Um das auch in Zukunft gewährleisten zu können, benötigen wir Ihre Unterstützung; mit einem Abonnement oder einer Spende: woxx.lu/support.
Tagged , , .Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Kommentare sind geschlossen.