Vel’oh: Ab sofort elektrisch

Am heutigen Freitag werden um 11 Uhr die neuen Vel’oh-Pedelecs anlässlich einer offiziellen Einweihung auf dem Knuedler in Betrieb genommen. In den letzten Wochen war etwa die Hälfte der seit 2008 auf dem Stadtgebiet und in einigen Randgemeinden vorhandenen Stationen für die neuen JCDecaux-Fahrräder mit elektrischer Unterstützung aufgerüstet worden. In der Nacht von Donnerstag auf Freitag wurden diese Stationen dann auch entsprechend mit Rädern bestückt. Eigentlich sollte das neue JCDecaux-System schon vor Monaten zur Sommersaison in Betrieb genommen werden, doch hatten unter anderem Lieferengpässe bei den Batterien den Start der neuen Bikes immer wieder verzögert. Nach dem Umbau der restlichen Stationen in den nächsten Wochen wird es dann keine normalen Vel’ohs mehr im Stadtbild geben. Die elektrische Unterstützung der neuen Räder aktiviert sich, wenn die Fahrer*innen mit einem „gewissen Kraftaufwand“ in die Pedale treten. Gewinnen sie an Geschwindigkeit, nimmt die Unterstützung kontinuierlich ab und hört bei 25 km/h vollkommen auf. Noch etwas wird den regelmäßigen User*innen das Leben einfacher machen: Die Räder können direkt, ohne Umweg über die Anmeldesäule, aus den einzelnen Ladestationen entnommen werden. Bleibt also nur zu hoffen, dass Versprechungen hinsichtlich einer Verbesserung der Anbindung des Radwegenetzes vom Garer-Viertels an die Oberstadt möglichst schnell realisiert werden und somit der Rückschlag, den die vorläufige Sperrung des Radwegs auf dem Viaduc für die Nutzung des Fahrrads in der Stadt bedeutet hat, schnell wieder überwunden wird.


Kriteschen an onofhängege Journalismus kascht Geld - och online. Ënnerstëtzt eis! Kritischer und unabhängiger Journalismus kostet Geld - auch online. Unterstützt uns! Le journalisme critique et indépendant coûte de l’argent - en ligne également. Soutenez-nous !
Tagged . Bookmark the permalink.

Comments are closed.