Willis Tipps: März 2022

Faszinierende portugiesische Gitarre


Typisch für den portugiesischen Fado ist eine emotionale Stimme im Dialog mit dem glockenreinen Klang der portugiesischen Gitarre. Das Doppelalbum Guitarra Portuguesa im Buchformat mit einer zweisprachigen, fundierten Einführung stellt das Instrument in den Mittelpunkt. Die mindestens 200 Jahre alte, typisch portugiesische Laute ist wohl aus der englischen Gitarre entwickelt worden. Ihr Korpus ist annähernd rund und sechs, mit Fingerpicks gezupfte Doppelsaiten bringen einen unverwechselbar perlenden Klang hervor. Die vorliegende Kompilation vereint vierzig Stücke, die die unterschiedlichen Stile aus Lissabon und Coimbra dokumentieren. Da finden sich zahlreiche Meister und eine Meisterin, die das Instrument virtuos zur Blüte bringen, und zwar in klassischen wie in modernen Formen. Große Namen sind vertreten, unter anderen António Parreira, der Amália Rodrigues begleitete, Carlos Paredes, der bedeutende Vertreter des Stils aus Coimbra und Custódio Castelo, der mit Christina Branco gearbeitet hat, und viele mehr. Eine bessere Dokumentation der instrumentellen Seite des portugiesischen Fado lässt sich kaum denken.


V.A. – Guitarra Portuguesa – Seven Muses Music Books

Der Meister aus Angola

1972, zwei Jahre vor der portugiesischen Nelkenrevolution, brachte er seine erste Platte heraus, auf der er die Kolonialpolitik Portugals kritisierte. Dieses Engagement des gebürtigen Angolaners Bonga Kuenda, kurz Bonga, der zu den Spitzenleichtathleten in seiner Wahlheimat zählte und es dann bei Benfica Lissabon als Fußballer zu Ruhm und Ehre brachte, ruinierte seine sportliche Karriere. Damit legte er aber auch das Fundament für seinen künstlerischen Weg als einer der bedeutendsten Sänger Afrikas. Mit den typischen traditionellen Rhythmen Angolas und seiner einzigartigen, ausdrucksvoll heiseren Stimme schuf er einen Musikstil, dessen starker Groove und melodische Besonderheiten weltweit größte Anerkennung fanden. Nach einer Pause von sechs Jahren hat Bonga, der in diesem Jahr 80 Jahre alt wird, jetzt die Platte Kintal da Banda veröffentlicht. Das hohe Alter merkt man ihm überhaupt nicht an. Die Stimme ist auch heute kraftvoll und treibend und die Kompositionen weisen den angolanischen Swing auf, den er berühmt gemacht hat. Ein ganz Großer meldet sich hier mit starken, neuen Liedern in alter Frische zurück!

Bonga – Kintal da Banda – Lusafrica


Olah-Roma Preziosen aus Ungarn

Mónika Lakatos und ihr Ehemann, der Gitarrist Mihály Rostás, wie auch der Perkussionist auf der Milchkanne (!), János Lakatos, haben eine mehr als 20-jährige Karriere vorzuweisen. Zusammen mit dem Geiger Mihály Rosonczy-Kóvacs brachten sie 2010 unter dem Bandnamen Romengo ihre erste Platte heraus. Heute gehört zudem der Perkussionist Tibor Balogh dazu. Sie spielen die Musik der Olah-Roma in Ungarn. Der überwiegende Teil der Kompositionen auf der aktuellen Scheibe, Folk Utca, stammen von Mónika und ihrem Ehemann und bieten hervorragende Gypsy-Musik in meist ganz flottem Tempo. Mónika Lakatos hat vor wenigen Jahren bereits ein Soloalbum herausgebracht und 2021 eine CD mit der Band Gypsy Voices. Auch auf der neuen Romengo-CD steht ihre unglaublich berührende Stimme, die die ganze Bandbreite von Intimität bis Expressivität abdeckt, im Zentrum. 2020 wurde sie mit dem Artist Award der Weltmusikmesse Womex geehrt und ihr Gesicht findet sich seitdem, trotz fortgesetzter staatlicher Diskriminierung ihres Volkes, auf den Titelseiten der Presse in Ungarn. Die aktuell besten Botschafter ungarischer Roma-Musik mit einem exzellenten Album!


Romengo & Lakatos Mónika – Folk utca – Hangvetö


Chart März – Top 20

1. Vigüela · A la Manera Artesana · ARC Music
2. Divanhana · Zavrzlama · CPL-Music
3. Small Island Big Song · Our Island · Small Island Big Song
4. De Kaboul à Bamako · Sowal Diabi · Accords Croisés
5. Khöömei Beat · Changys Baglaash · ARC Music
6. Mamak Khadem · Remembrance · Six Degrees
7. Romengo & Mónika Lakatos · Folk Utca · FolkEurópa
8. Stelios Petrakis Quartet · Spondi · Artway Technotropon / Molpe Music
9. Oki · Tonkori in the Moonlight (1996-2006) · Mais Um
10. Youssou N’Dour · Mbalax · Universal Music Africa
11. Riccardo Tesi, Elena Ledda, Lucilla Galeazzi, Alessio Lega, Nando Citarella, Maurizio Geri, Gigi Biolcati, Claudio Carboni · A Sud di Bella Ciao · Visage Music
12. Mitsune · Hazama · Mitsune
13. Park Jiha · The Gleam · Tak:til / Glitterbeat
14. Susana Baca · Palabras Urgentes · Real World
15. Combo Chimbita · Iré · Anti-
16. David Krakauer · Mazel Tov Coctail Party · Label Bleu / Table Pounding
17. Katerina Göttlichová · Zimnice · Indies Scope
18. Choduraa Tumat · Byzaanchy · PAN
19. Justin Adams & Mauro Durante · Still Moving · Ponderosa Music
20. Dobranotch · Zay Freyleikh! · CPL-Music

Die TWMC TOP 20/40 bei: http://www.transglobalwmc.com/ und bei Facebook „Mondophon auf Radio ARA“ und www.woxx.lu/author/Klopottek.


Cet article vous a plu ?
Nous offrons gratuitement nos articles avec leur regard résolument écologique, féministe et progressif sur le monde. Sans pub ni offre premium ou paywall. Nous avons en effet la conviction que l’accès à l’information doit rester libre. Afin de pouvoir garantir qu’à l’avenir nos articles seront accessibles à quiconque s’y intéresse, nous avons besoin de votre soutien – à travers un abonnement ou un don : woxx.lu/support.

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?
Wir stellen unsere Artikel mit unserem einzigartigen, ökologischen, feministischen, gesellschaftskritischen und linkem Blick auf die Welt allen kostenlos zur Verfügung – ohne Werbung, ohne „Plus“-, „Premium“-Angebot oder eine Paywall. Denn wir sind der Meinung, dass der Zugang zu Informationen frei sein sollte. Um das auch in Zukunft gewährleisten zu können, benötigen wir Ihre Unterstützung; mit einem Abonnement oder einer Spende: woxx.lu/support.
Tagged , .Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Kommentare sind geschlossen.