Zu Besuch in der Redaktion

In der woxx-Redaktion wehte diese Woche ein frischer Wind: Das Team bekam Besuch von Lena Flammang, einer Schülerin aus dem Lycée Ermesinde. Nach einem Schnupperpraktikum beim „Luxemburger Wort“ schaute die 16-Jährige nun den woxx-Journalist*innen und Layouter*innen eine Woche lang über die Schulter – und schrieb selbst einen Online-Beitrag zu luxemburgischer Literatur in der Schule, nachzulesen auf woxx.lu. Womit wir auch schon bei Lenas Leidenschaften wären: dem Schreiben und Lesen. Warum sie beides mag? „Literatur öffnet einem neue Welten“, sagt Lena dazu. Sie hegt den Wunsch, Berufsjournalistin zu werden, nebenbei will sie Bücher schreiben. Das Praktikum bei der woxx hat sie in ihren Zukunftsplänen bestätigt. „Das Interessante an dem Beruf ist“, erklärt sie, „dass man mit ganz unterschiedlichen Leuten sprechen muss. Am Ende des Tages hat man immer das Gefühl, etwas Neues dazugelernt zu haben.“ Die Arbeit bei einer Wochenzeitung zieht sie dem Joballtag in der Tagespresse vor. „Ich finde, dass man bei einer Wochenzeitung weniger Druck und mehr Freiheiten hat“, so Lena. Bis es so weit ist, schreibt sie weiter für die Schüler*innenzeitung ihrer Schule und liest ihren Mitschüler*innen während „Ermesindes Märchenstunde“ aus Büchern vor.


Kriteschen an onofhängege Journalismus kascht Geld - och online. Ënnerstëtzt eis! Kritischer und unabhängiger Journalismus kostet Geld - auch online. Unterstützt uns! Le journalisme critique et indépendant coûte de l’argent - en ligne également. Soutenez-nous !
Tagged . Bookmark the permalink.

Comments are closed.