EZB-Nomination: Nation geht über Geschlecht

Man muss schon wissen, wo man hingehört. Frau auch. Nachdem diese Woche im Europaparlament etwas Frauenpower aufkam und ein Hearing mit dem (männlichen) Luxemburger Kandidaten für das Direktorium der Europäischen Zentralbank aus Gründen der Gendergerechtigkeit abgesagt wurde, war die Aufregung groß. Eine solche Lastminute-Aktion sei inakzeptabel und nichts Anderes als ein Angriff auf das kleine Luxemburg, so die einhellige Meinung (bis auf eine) im Lager der großherzoglichen Europa-Parlamentarier. Da spielte es auch keine Rolle, dass der (Luxemburger) Chef der Eurogruppe schon im Januar in der Sache angeschrieben worden war. Auch Viviane Reding, die EU-Kommissarin, die an anderen Fronten vehement für Frauenquoten kämpft, besann sich ihrer ethnischen Wurzeln. In diesem Fall hätten wir aus Luxemburger Sicht ein männliches Talent, auf das wir nicht verzichten können, so ihr Argument. Hinter den nicht gerade für seine sozialmarktwirtschaftlichen Visionen bekannten Yves Mersch stellten sich auch alle Luxemburger Abgeordnete. Zum Beispiel Lucien Lux (LSAP). Nation geht eben auch über Inhalte. Das Europaparlament schreibt nun noch einmal einen Brief. Yves Mersch sitzt so lange auf der Wartebank.


Cet article vous a plu ?
Nous offrons gratuitement nos articles avec leur regard résolument écologique, féministe et progressif sur le monde. Sans pub ni offre premium ou paywall. Nous avons en effet la conviction que l’accès à l’information doit rester libre. Afin de pouvoir garantir qu’à l’avenir nos articles seront accessibles à quiconque s’y intéresse, nous avons besoin de votre soutien – à travers un abonnement ou un don : woxx.lu/support.

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?
Wir stellen unsere Artikel mit unserem einzigartigen, ökologischen, feministischen, gesellschaftskritischen und linkem Blick auf die Welt allen kostenlos zur Verfügung – ohne Werbung, ohne „Plus“-, „Premium“-Angebot oder eine Paywall. Denn wir sind der Meinung, dass der Zugang zu Informationen frei sein sollte. Um das auch in Zukunft gewährleisten zu können, benötigen wir Ihre Unterstützung; mit einem Abonnement oder einer Spende: woxx.lu/support.
Tagged .Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Kommentare sind geschlossen.