Toutes et tous uni.e.s dans un même cri – 10/12

Schweigen

Ihr Schicksal teilte sie mit anderen Frauen
Ohne von deren Leid zu wissen
Wie andere verbarg sie das innere Grauen
Und versteckte Flecken und Wunden beflissen
Scham und Schmerz verspürte sie Tag für Tag
Wie eine dunkle Wolke, die über ihr schwebte
Der Zweifel, ob es vielleicht an ihr lag
Der wie pechschwarzer Ruß an ihr klebte
Tränen nahmen ihr beim Schminktisch die Sicht
Bei den Bemühungen, die Wunden zu bedecken

Doch, den Schmerz, der tief im Inneren sticht
Konnte sie vor sich selbst nicht verstecken
Sie wagte es nicht, um Hilfe zu bitten
Und weinte im Verborgenen und stumm
So viele, die, wie sie, ebenfalls litten
Doch zu wenige scherten sich drum
Keiner erkannte den Kummer hinter ihrem Lachen
Keiner, die Wut, den inneren Krieg
Sie wollte schreien, ein Feuer entfachen
Doch sie schwieg.

Kendra Löwer, slameuse

Die abgedruckten Texte wurden der woxx im Rahmen von 
Miriam R. Krügers Projekt gegen Gewalt an Frauen, „Toutes et tous 
uni.e.s dans un même cri“, zur Verfügung gestellt.

Cet article vous a plu ?
Nous offrons gratuitement nos articles avec leur regard résolument écologique, féministe et progressif sur le monde. Sans pub ni offre premium ou paywall. Nous avons en effet la conviction que l’accès à l’information doit rester libre. Afin de pouvoir garantir qu’à l’avenir nos articles seront accessibles à quiconque s’y intéresse, nous avons besoin de votre soutien – à travers un abonnement ou un don : woxx.lu/support.

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?
Wir stellen unsere Artikel mit unserem einzigartigen, ökologischen, feministischen, gesellschaftskritischen und linkem Blick auf die Welt allen kostenlos zur Verfügung – ohne Werbung, ohne „Plus“-, „Premium“-Angebot oder eine Paywall. Denn wir sind der Meinung, dass der Zugang zu Informationen frei sein sollte. Um das auch in Zukunft gewährleisten zu können, benötigen wir Ihre Unterstützung; mit einem Abonnement oder einer Spende: woxx.lu/support.
Tagged , .Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Kommentare sind geschlossen.