woxx-Dialektik

So furios das Jahr 2007 mit der Doppelnummer zu Weihnachten endete, so umständlich gestaltete sich der Start ins neue Jahr, als es darum ging, innerhalb von zwei Tagen die erste Januar-Nummer auf die Beine zu stellen. Und auch die woxx-Drucker scheinen den Sylvesterkater eher schlecht als recht hinter sich gebracht zu haben. Jedenfalls dürften manche LeserInnen nicht wenig gestaunt haben, als sie am 4. Januar ihre woxx in der Hand hielten und schon nach kurzem Blättern mitten im Kalenderteil landeten. Die Erklärung ist schnell gefunden: In einem Teil der Auflage wurde ein ganzer Bogen mit vier Seiten falsch herum eingeheftet. Der Dreher schaffte um so mehr Verwirrung, als die woxx seit September ohnehin zur Hälfte auf dem Kopf steht und so mancheR LeserIn nicht mehr weiß, wo hinten und vorne ist. Aber so ist das eben: In einer verkehrten Welt lässt sich auch die woxx nicht so leicht vom Kopf auf die Füße stellen.


Cet article vous a plu ?
Nous offrons gratuitement nos articles avec leur regard résolument écologique, féministe et progressif sur le monde. Sans pub ni offre premium ou paywall. Nous avons en effet la conviction que l’accès à l’information doit rester libre. Afin de pouvoir garantir qu’à l’avenir nos articles seront accessibles à quiconque s’y intéresse, nous avons besoin de votre soutien – à travers un abonnement ou un don : woxx.lu/support.

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?
Wir stellen unsere Artikel mit unserem einzigartigen, ökologischen, feministischen, gesellschaftskritischen und linkem Blick auf die Welt allen kostenlos zur Verfügung – ohne Werbung, ohne „Plus“-, „Premium“-Angebot oder eine Paywall. Denn wir sind der Meinung, dass der Zugang zu Informationen frei sein sollte. Um das auch in Zukunft gewährleisten zu können, benötigen wir Ihre Unterstützung; mit einem Abonnement oder einer Spende: woxx.lu/support.
Tagged .Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Kommentare sind geschlossen.