LSAP macht sich Mut

Wenn man die eigene Existenzberechtigung selbst beschwören muss, dann läuft irgendetwas schief! Nein, die Rede ist nicht von der Piratenpartei, sondern vom Parteitag der LSAP am vergangenen Sonntag, auf dem sich die Parteispitze Mut machte. „Mehr Bildung, mehr Beschäftigung“ waren die dominierenden Schlagwörter und man müsse Geschlossenheit nach außen signalisieren, appellierte Parteichef Bodry an seine „Genossen“. Darüber hinaus hält die Partei erstaunlicherweise an sozialer Gerechtigkeit fest. So sei es nach wie vor eines ihrer Hauptanliegen, das luxemburgische Sozialmodell zu erhalten. „Dem Diktat der Märkte dürfen wir nicht nachgeben“ und „Der Mensch muss wieder im Herzen unseres Interesses stehen“, so Bodry. Von der Mehrheit beklatscht wurde die Grundschul- und Berufsausbildungs-Reform, die von Ministerin Mady Delvaux-Stehres nach „Jahrzehnten des politischen Stillstands“ auf den Weg gebracht wurde; denn bisher sei da irgendetwas schief gelaufen, stellte Arbeitsminister Schmit fest. In der steigenden Erwerbslosigkeit unter Jugendlichen sieht er „ein menschliches Drama“. So einigte man sich geschlossen auf eine höhere Frauenquote und beschwor sich als zukünftige Gestalter.


Cet article vous a plu ?
Nous offrons gratuitement nos articles avec leur regard résolument écologique, féministe et progressif sur le monde. Sans pub ni offre premium ou paywall. Nous avons en effet la conviction que l’accès à l’information doit rester libre. Afin de pouvoir garantir qu’à l’avenir nos articles seront accessibles à quiconque s’y intéresse, nous avons besoin de votre soutien – à travers un abonnement ou un don : woxx.lu/support.

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?
Wir stellen unsere Artikel mit unserem einzigartigen, ökologischen, feministischen, gesellschaftskritischen und linkem Blick auf die Welt allen kostenlos zur Verfügung – ohne Werbung, ohne „Plus“-, „Premium“-Angebot oder eine Paywall. Denn wir sind der Meinung, dass der Zugang zu Informationen frei sein sollte. Um das auch in Zukunft gewährleisten zu können, benötigen wir Ihre Unterstützung; mit einem Abonnement oder einer Spende: woxx.lu/support.
Tagged .Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Kommentare sind geschlossen.