Mecoscop: enttäuschende Gesamtbilanz

(rg) – Wegen der politischen Umstände präsentierte der Meco schon am Donnerstag die Auswertung seines „Mecoscops“. „Die Bilanz dieser Regierung hinsichtlich ihrer selbstgemachten Versprechen in Sachen nachhaltige Entwicklung ist letztlich enttäuschend. Diese Regierung konnte den von ihr selbst gesteckten Zielen nicht im vorgenommenen Ausmaß gerecht werden“, so die Schlussfolgerung der Umweltgewerkschaft, die betont, die Regierung an ihren eigenen Vorgaben gemessen zu haben. Selbst wenn in Teilbereichen wichtige Akzente gesetzt wurden, so stellten sich diese als insgesamt recht bescheiden heraus. Dem Meco zufolge mangelte es vor allem an Prioritätensetzungen und an „gesellschaftlichen Visionen der Nachhaltigkeit“. Die Sicherung der Zukunftsfähigkeit sei an dem grassierenden Alltagspragmatismus, der das Handeln der Regierung charakterisiert habe, gescheitert. Der Regierung fehle „governance“, da sie sogar dort, wo sie die Fehlentwicklungen selbst erkannt habe, letztlich den Kopf in den Sand stecke, statt die Probleme pro-aktiv anzugehen. Als Beispiel wird hier das Monitoring des Integrierten Verkehrs- und Landesplanungskonzeptes genannt. Im Hinblick auf die jetzt vorzeitig anberaumten Wahlen verlangt der Meco, dass „in den anstehenden Wahlzeiten Entwicklungsdefizite konsequent hinterfragt und nachhaltige Zukunftsvisionen diskutiert werden“. Das setze die Bereitschaft voraus, über ein neues „Modell Luxemburg“ nachzudenken, brauche aber auch einen Aufbruch in Richtung Bürgergesellschaft des 21. Jahrhunderts.
Detailbewertungen auf: www.mecoscop.lu


Cet article vous a plu ?
Nous offrons gratuitement nos articles avec leur regard résolument écologique, féministe et progressif sur le monde. Sans pub ni offre premium ou paywall. Nous avons en effet la conviction que l’accès à l’information doit rester libre. Afin de pouvoir garantir qu’à l’avenir nos articles seront accessibles à quiconque s’y intéresse, nous avons besoin de votre soutien – à travers un abonnement ou un don : woxx.lu/support.

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?
Wir stellen unsere Artikel mit unserem einzigartigen, ökologischen, feministischen, gesellschaftskritischen und linkem Blick auf die Welt allen kostenlos zur Verfügung – ohne Werbung, ohne „Plus“-, „Premium“-Angebot oder eine Paywall. Denn wir sind der Meinung, dass der Zugang zu Informationen frei sein sollte. Um das auch in Zukunft gewährleisten zu können, benötigen wir Ihre Unterstützung; mit einem Abonnement oder einer Spende: woxx.lu/support.
Tagged .Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Kommentare sind geschlossen.