Blaue Alternative zur Stillstandspolitik?

(avt) – Mit vier Spitzenkandidaten rüstet sich die DP für den Wahlkampf und fordert einen „politischen Neuanfang“: Xavier Bettel im Zentrum, Fraktionschef Claude Meisch im Süden, die Bürgermeisterin von Mondorf-les-Bains Maggy Nagel im Osten und der noch EU-Abgeordnete Charles Goerens im Norden. „Raus aus dem Stillstand!“ lautet ihr Motto. In den nächsten drei Monaten ginge es darum, wie man das Land aus dem Stillstand führe, betonte Claude Meisch. Die politische Bilanz, wie sie die DP angekündigt hatte, mündete jedoch eher in eine kollektive Empörung über den Premier. So warte die Partei noch heute auf verschiedene Antworten des Staatsministers. Die LSAP-Motion sei zwar vielschichtig gewesen, doch wurde es versäumt, Konsequenzen daraus zu ziehen. Obwohl man das Vertrauen der gesamten Regierung infrage gestellt habe, sei noch immer nichts passiert, empörte sich Bettel. Das Land brauche dringend Reformen. „Wir müssen uns um die Staatsfinanzen kümmern, um die Arbeitslosigkeit und die Wohnungsbaupolitik. – Dafür brauchen wir neue Leute“, betonte Claude Meisch. Die Partei habe „60 gute Kandidaten“ in Petto und will ihr Programm bis zum 9. September ausarbeiten. Eine Ampelkoalition schließt auch die DP nicht grundsätzlich aus. Letztlich sei eine Dreierkoalition, die gut funktioniere besser, als eine Zweier-Koalition, die nicht funktioniert.


Cet article vous a plu ?
Nous offrons gratuitement nos articles avec leur regard résolument écologique, féministe et progressif sur le monde. Sans pub ni offre premium ou paywall. Nous avons en effet la conviction que l’accès à l’information doit rester libre. Afin de pouvoir garantir qu’à l’avenir nos articles seront accessibles à quiconque s’y intéresse, nous avons besoin de votre soutien – à travers un abonnement ou un don : woxx.lu/support.

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?
Wir stellen unsere Artikel mit unserem einzigartigen, ökologischen, feministischen, gesellschaftskritischen und linkem Blick auf die Welt allen kostenlos zur Verfügung – ohne Werbung, ohne „Plus“-, „Premium“-Angebot oder eine Paywall. Denn wir sind der Meinung, dass der Zugang zu Informationen frei sein sollte. Um das auch in Zukunft gewährleisten zu können, benötigen wir Ihre Unterstützung; mit einem Abonnement oder einer Spende: woxx.lu/support.
Tagged .Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Kommentare sind geschlossen.