Die Natur in der Stadt entdecken und der Forschung helfen

Zum sechsten mal findet 2021 die „City Nature Challenge“ statt, bei der Bürger*innen eingeladen sind, die Natur in ihrer Stadt zu entdecken und via App zu dokumentieren.

Obwohl man es vielleicht nicht auf den ersten Blick vermuten würde, gibt es in den meisten Städten sehr viel mehr Natur als nur ein paar Tauben oder Parkbäume. Mit ihren vielen Parks bietet sich Luxemburg-Stadt eigentlich perfekt dafür an, die Stadtwildnis zu erkunden. Von Freitag, den 30. April bis Montag, den 3. Mai läuft die „City Nature Challenge“, die weltweit in rund 400 Städten abgehalten wird. Ins Leben gerufen wurde das Event von der California Academy of Sciences, in Luxemburg übernimmt das Nationalmuseum für Naturgeschichte (MNHN) die Koordination.

Die Naturbeobachtungen werden mittels der App iNaturalist gesammelt und später ausgewertet, bevor am 10. Mai die Resultate veröffentlicht werden. Letztes Jahr haben in Luxemburg 400 Menschen ihre Beobachtungen eingesendet. Insgesamt wurden rund 1.000 Arten beobachtet, darunter auch drei Premieren: Die Schwebfliegenart Sphiximorpha subsessilis und die zwei Spinnenarten Carrhotus xanthogramma und Zoropsis spinimana.

Wer teilnehmen will, muss sich eigentlich nur die iNaturalist-App herunterladen. Ein kleiner Leitfaden beschreibt, wie man einfach der Biodiversität rund um das eigene Heim auf die Schliche kommen kann. Dann gilt es, Fotos mit der App zu machen – deren eingebaute Bilderkennung kann die meisten Arten automatisch erkennen. Das MNHN hat ein Tutorial zu der App auf Youtube gestellt. Zwischen dem 4. und 9. Mai werden die Beobachtungen dann von Expert*innen und Freiwilligen auf der iNaturalist-Plattform begutachtet und im Zweifelsfall auch bestimmt.

Am heutigen Montag findet um 19 Uhr ein Webinar des MNHN auf Zoom statt, bei dem der Umgang mit der App genauer erklärt wird. Weitere Informationen zur City Nature Challenge finden sich auf der Website des MNHN und auf citynaturechallenge.org.


Cet article vous a plu ?
Nous offrons gratuitement nos articles avec leur regard résolument écologique, féministe et progressif sur le monde. Sans pub ni offre premium ou paywall. Nous avons en effet la conviction que l’accès à l’information doit rester libre. Afin de pouvoir garantir qu’à l’avenir nos articles seront accessibles à quiconque s’y intéresse, nous avons besoin de votre soutien – à travers un abonnement ou un don : woxx.lu/support.

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?
Wir stellen unsere Artikel mit unserem einzigartigen, ökologischen, feministischen, gesellschaftskritischen und linkem Blick auf die Welt allen kostenlos zur Verfügung – ohne Werbung, ohne „Plus“-, „Premium“-Angebot oder eine Paywall. Denn wir sind der Meinung, dass der Zugang zu Informationen frei sein sollte. Um das auch in Zukunft gewährleisten zu können, benötigen wir Ihre Unterstützung; mit einem Abonnement oder einer Spende: woxx.lu/support.
Tagged , , , , , , .Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Kommentare sind geschlossen.