INTERNET ARCHIVE: Virtuelle Zeitmaschine

Wie war die Internetausgabe des Spiegels am 11. September 2001? Und was hat noch gleich Le Monde zum Kriegsbeginn im Irak geschrieben? Wie hieß die Internetsite xyz aus dem Jahre 1999, oder noch früher? Auf diese Fragen gibt es möglicherweise eine Antwort, die einmal nicht google heißt.

Wer in der Vergangenheit stöbern will, kann möglicherweise – eine exakte Internetadresse oder ein aussagekräftiges Schlagwort vorausgesetzt – beim Team „Internet Archive“ fündig werden. „Wayback Machine“ nennt sich die virtuelle Zeitmaschine, eine Art Online-Bibliothek mit über 30 Milliarden Seiten, die einst im World Wide Web gestanden haben. Und es sollen noch mehr werden. Das ehrgeizige Ziel der MacherInnen: nahezu das gesamte Internet archivieren. Dass dies eine Mammutaufgabe ist, wird freilich schon nach ein paar Versuchen deutlich: Oft gibt’s nur Rudimente, fehlen Bilder, oder Links führen ins virtuelle Nirwana. Egal, Zeitreisen sind trotzdem schön und ein Anfang ist gemacht.

www.archive.org


Kriteschen an onofhängege Journalismus kascht Geld - och online. Ënnerstëtzt eis! Kritischer und unabhängiger Journalismus kostet Geld - auch online. Unterstützt uns! Le journalisme critique et indépendant coûte de l’argent - en ligne également. Soutenez-nous !
Tagged . Bookmark the permalink.

Comments are closed.