www.nachdenkseiten.de: Gegen Geplapper

Harte Zeiten für linke deutsche SozialdemokratInnen. Nach Hartz IV geht der von der SPD getragene Sozialabbau in der großen Koalition weiter. Eine herausragende kritische Stimme stellen die Nachdenkseiten dar, gestaltet von Wolfgang Lieb und Albrecht Müller. Beide waren unter Brandt und Schmidt am Regierungsgeschäft beteiligt, Müller ist zudem bekannt durch sein Buch „Die Reformlüge“. Die kleinen alltäglichen Lügen aufzudecken ist eines der Ziele ihrer Web-Site. Kritisiert werden Parolen wie „Demografische Katastrophe“ und „Überhöhte Lohnnebenkosten“, aber auch die lukrativen Nebenjobs des Pensionärs Gerhard Schröder. Die Autoren verstehen sich vor allem als Mahner gegen die „Pensée unique“ der Mainstream-Ökonomen. „Wir haben eine Nachplapper-Gesellschaft, statt eine Nachdenk-Gesellschaft“, wie es Müller in einem Interview formulierte.


Kriteschen an onofhängege Journalismus kascht Geld - och online. Ënnerstëtzt eis! Kritischer und unabhängiger Journalismus kostet Geld - auch online. Unterstützt uns! Le journalisme critique et indépendant coûte de l’argent - en ligne également. Soutenez-nous !
Tagged . Bookmark the permalink.

Comments are closed.