Werbung im Dunkeln

(rg)
– Seit Anfang der 1990er Jahre finanziert der Luxemburger Staat die
sogenannte „pige publicitaire“. Sie umfasst die Erhebung der in den
Luxemburger Printmedien veröffentlichten Anzeigen, aber auch der von den
klassischen audiovisuellen Medien ausgestrahlten Werbespots. Aufgrund
der geltenden Preistabellen werden die Brutto-Werte des Werbeaufkommens
nach Medien, aber auch nach Produktbranchen zusammengestellt. Die
kontinuierliche Erfassung soll eine Einschätzung über längere Zeiträume
ermöglichen, ob es zu Verschiebungen im Werbemarkt kommt und zu welchen.
Konkret ging es anfangs darum, den Impakt der Einführung eines
täglichen Luxemburger Fernsehprogramms auf die gedruckte Presse zu
messen, was auch eine periodische Anpassung der Presshilfe legitimierte.
Das Aufkommen des Internets und die daraus entstandenen neuen
Werbemöglichkeiten stellte die „pige“ vor ganz neue Herausforderungen.
Die spannende Frage, welchen Teil des Werbekuchens Google und andere
Internetanbieter den traditionellen Medien wegschnappen, wird aber
unbeantwortet bleiben. Die Regierung und allen voran Medienminister
Xavier Bettel haben die Reißleine gezogen und werden die „pige“ ab April
stoppen. Das erspart dem Luxemburger Staat etwa 220.000 Euro pro Jahr,
doch wird eine ganze Branche in nächster Zeit wohl im Dunkeln tappen und
das in wirtschaftlich schwierigen Zeiten.


Cet article vous a plu ?
Nous offrons gratuitement nos articles avec leur regard résolument écologique, féministe et progressif sur le monde. Sans pub ni offre premium ou paywall. Nous avons en effet la conviction que l’accès à l’information doit rester libre. Afin de pouvoir garantir qu’à l’avenir nos articles seront accessibles à quiconque s’y intéresse, nous avons besoin de votre soutien – à travers un abonnement ou un don : woxx.lu/support.

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?
Wir stellen unsere Artikel mit unserem einzigartigen, ökologischen, feministischen, gesellschaftskritischen und linkem Blick auf die Welt allen kostenlos zur Verfügung – ohne Werbung, ohne „Plus“-, „Premium“-Angebot oder eine Paywall. Denn wir sind der Meinung, dass der Zugang zu Informationen frei sein sollte. Um das auch in Zukunft gewährleisten zu können, benötigen wir Ihre Unterstützung; mit einem Abonnement oder einer Spende: woxx.lu/support.
Tagged .Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Kommentare sind geschlossen.